Mit "Halali" und Mais-Poularde

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler mit den Fachlehrkräften der Abteilung Hotel- und Gastgewerbe des Beruflichen Schulzentrums Wiesau, Inge Gebert (Zweite von rechts), Andrea Desnoyer (Dritte von rechts) und Peter Sommer (Dritter von links) sowie Dr. Gerhard Engelmann, Bezirksgeschäftsführer Mittelfranken (rechts). Bild: hfz
Lokales
Wiesau
22.04.2015
11
0

Einen Brunnenkresse-Cappuccino zum Einstieg und ein kleines Schwarzbrot-Eis vor der Mais-Poularde. Gibt's nicht? Doch. Beim Wettstreit der Jungköche.

Nur alle zwei Jahre findet in Nürnberg die Hotel-und Gaststättenausstellung statt. Dabei werden jedes Mal Wettbewerbe zur Nachwuchsförderung durchgeführt, kräftig unterstützt vom Hotel- und Gaststättenverband sowie dem Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte.

Zum ersten Mal nahm bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften auch ein Team des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Wiesau teil. Die hochmotivierte Küchenmannschaft setzte sich zusammen aus den Auszubildenden Alexander Jetschmann vom Landhotel Birkenhof, Neunburg vorm Wald, Carina Fuchs vom Hotel Wiesend, Kulmain, und Christian Rogatschev von der Gastronomie Hüttel in der Max-Reger-Halle Weiden.

"Bananensplit 2.0"

Neben viel Theorie war auch ein Praxisteil zu meistern. Dazu kreierten die angehenden Köche aus einem vorgegebenen Warenkorb ein leckeres Viergang-Menü für zwölf Personen. Als Suppe entschieden sie sich für einen Brunnenkresse-Cappuccino mit Blätterteiggebäck. Im vegetarischen Zwischengang bereitete das Team Blumenkohl in verschiedenen Texturen mit Schwarzbrot-Eis zu.

Der Hauptgang bestand aus Variationen der Mais-Poularde mit Polenta und Gemüsetörtchen als Beilage. Das Dessert mit dem klangvollen Namen "Bananensplit 2.0" rundete das anspruchsvolle Menü durch Schoko-Biskuitkuchen, Citrus-Milchreis, Bananeneis und gehobeltem Eierlikörnougat ab.

Ergänzt wurde das Team durch Evi Pößl vom Schloßhotel Ernestgrün, Neualbenreuth, und Annalena Graf vom Hotel Weißes Roß, Illschwang, beide angehende und engagierte Hotelfachfrauen im dritten Ausbildungsjahr.

Freude über guten Platz

Neben einer reibungslosen Zusammenarbeit mit den Köchen galt es für sie, Blumengestecke zu fertigen, eine Kaffeespezialität zuzubereiten, eine Süßspeise zu flambieren und Cocktails zu mixen. Nach der theoretischen Prüfung mussten die Tische für das in der Küche vorbereitete Menü eingedeckt werden. Der Höhepunkt war der Service des Menüs vor geladenen Gästen unter dem kritischen Blick der Prüfer.

Am Ende war die Freude groß: Mit einem tollen Einsatz, viel Fachkompetenz und Charme erreichte das Team den 2. Platz im Tageswettstreit.

Erfolg mit Deko-Tischen

Erfolgreich waren die Wiesauer auch bei der Hoga-Trophy. Die Klasse 11 A kreierte zwei Deko-Tische zu den Themen "Halali" und "Servus Andalusia". Zunächst mussten die Teilnehmer ihr Tischthema sowie ein Menü mit fünf Gängen und den dazu passenden Getränken selbst bestimmen und auf den Menükarten ausweisen. Am Messetag durften die Schüler erst vor Ort aus dem eigens mitgebrachten Material die Dekorationselemente zusammenstellen und arrangieren.

Die Jury vergab an diesem Tag die höchste Punktzahl an Bianka Weiß vom Landhotel Birkenhof, Neunburg vorm Wald, und Maren Meindl vom Hotel & Landgasthof Burkhard, Wernberg, für ihren Thementisch "Halali". Viel Lob der Messebesucher erntete auch der zweite Deko-Tisch zum Thema "Servus Andalusia", gestaltet von Isabelle Al-Menshdawi, und Victor Cantudo-Martinez vom Restaurant Casa Andalusia in Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.