Neuer Kanal schützt vor Überflutungen

Kurz nachdem die ersten Kubikmeter Boden ausgebaggert waren, informierte sich Bürgermeister Toni Dutz (Vierter von links) in der Basaltwerkstraße/Abzweigung Martin-Luther-Straße über die Kanalauswechslung. Mit im Bild Vertreter der ausführenden Firma Hans Fröber aus Selb sowie Bauhofleiter Michael Klarner (rechts) und Thorsten Meiler (Zweiter von links) vom Referat Bauwesen der Marktgemeinde Wiesau. Bild: hd
Lokales
Wiesau
22.10.2014
0
0
Nach heftigen Gewitterschauern drückte es im Wilhelm-Maurer-Weg und in der Kettelerstraße häufig das Abwasser aus den Kanaldeckeln. Das soll nun nicht mehr passieren. Die Gemeinde Wiesau investiert rund 830 000 Euro in eine hydraulische Sanierung, um künftig Überflutungen vorzubeugen.

In einem ersten Bauabschnitt (ab Basaltwerkstraße/Abzweigung Martin-Luther-Straße bis zur Kettelerstraße/Abzweigung Kolpingstraße) verlegt die Firma Hans Fröber aus Selb auf einer Länge von rund 200 Metern einen neuen Kanal mit einem größeren Rohrdurchmesser. Die Arbeiten dauern bis Dezember.

Im Frühjahr 2015 folgt der nächste Bauabschnitt (ab Basaltwerkstraße/Abzweigung Martin-Luther-Straße bis Wilhelm-Maurer-Weg/Höhe Hausnummer 11). Hier entsteht ein Stauraumkanal. Auch nutzt die Marktgemeinde die Arbeiten, um die Wasserleitung zu erneuern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.