Rallyesport das Aushängeschild

Die erfolgreichsten Motorsportler zusammen mit MSC-Vorsitzendem Franz Höcht. Bild: hfz
Lokales
Wiesau
05.12.2014
158
0

Beim Motorsportclub (MSC) endet das Vereinsjahr traditionell mit der Weihnachtsfeier. Sie gibt auch Gelegenheit zur Ehrung von besonders engagierten Mitgliedern. Sowohl die Jugend als auch die erwachsenen Motorsportler glänzten mit besonderen Leistungen.

In seinem Grußwort bedankte sich Vorsitzender Franz Höcht bei allen Mitgliedern, die zum Gelingen der Veranstaltungen und zum Wohle des Clubs beigetragen haben. Dem BRK Kemnath und Wiesau überreichte Höcht für die Unterstützung bei Motorsportveranstaltungen eine Spende.

Wertvolle Jugendarbeit

Die Grußworte der Marktgemeinde überbrachte Bürgermeister Toni Dutz. Er würdigte die Arbeit des MSC im Jugendbereich sowie im Vereinsleben der Marktgemeinde Wiesau. Auch Karl-Heinz Dietrich ging auf die Motorsportveranstaltungen und auf die Jugendarbeit ein, ehe Nikolaus die Feier besuchte. Bei der Ehrung der besten Jugendsportler und Motorsportler gab es Sonderehrungen für Heinz Neumeier, Lena Bock und Ramon Korte für überregionale Erfolge. Ramon Korte bekam das Sportabzeichen des ADAC in Bronze überreicht, Luis Sollfrank das Sportabzeichen in Silber. In der Jugendclubmeisterschaft für aktive Mitarbeit hatte Lena Bock die Nase vorne. Sie nahm den Preis dafür von Bürgermeister Dutz entgegen. Platz 2 ging an Luis Sollfrank, Dritter wurde Niklas Schmitt, Sabine Wolf, Ramon Korte, Nico Sirtl Simon Stoces und Lukas Brosch folgten auf den Plätzen.

Der Rallyesport war auch 2014 wieder das Aushängeschild des Vereins. Heinz Neumeier sicherte sich den Titel mit dem Gewinn der Bayerischen ADAC Rallyemeisterschaft sowie unter anderem für die Vizemeisterschaft des ADAC Nordbayern. Franz Negratschker jun. kam hinter Neumeier auf den Platz 2 in der Rallyewertung vor dem Team Bernhard Stock und Walter Prechtl.

Die Clubmeisterschaft bei den Herren entschied Karl-Heinz Dietrich für sich, Platz 2 ging an Franz Negratschker sen. vor Manfred Keller, Werner Härtl und Stefan Müller. Bei den Damen hatte Martina Mark die Nase vorne. Lena Bock und Lukas Brosch von der Jugendgruppe überreichten Dietrich für seine Arbeit in der Jugendgruppe ein Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.