"Sahnestück in Schullandschaft"

Reger Betrieb herrschte unter anderem in der Schreinerei des Schulzentrums. Gerne beantworteten Schüler und Lehrer die Fragen der Besucher. Bild: jr
Lokales
Wiesau
06.03.2015
0
0

"Bei uns im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum ist alles möglich. Berufsausbildung, Abitur und Studium im eigenen Hause", betonte Schulleiter Oberstudiendirektor Dr. Wolfgang Eckstein. Hunderte Besucher lernten beim Tag der offenen Tür viel Wissenswertes über die Einrichtung.

"Unser Staatliches Berufsschulzentrum ist hervorragend aufgestellt", sagte Dr. Eckstein bei der Eröffnung des Aktionstages, an dem die Gäste dazu eingeladen waren, einen Blick hinter die Kulissen der Schule zu werfen. Der Schulleiter stellte unter anderem die hohen Ansprüche an neue Lehrer heraus. "Lehrer, die von der Universität zu uns kommen, brauchen noch zwei Jahre, ehe sie den Anforderungen im Haus genügen." Nur so sei es möglich, die hohen Unterrichtsstandards, zum Beispiel an der EDV-Schule, aufrecht zu erhalten. "Wir haben hohe Anforderungen an den Lehrerberuf des 21. Jahrhunderts."

Jeder bekommt Chance

Dr. Eckstein kündigte zudem an, das Leistungsprofil der gesamten Schule vorantreiben zu wollen. Weiter machte er deutlich, dass an seiner Schule jeder eine Chance bekomme - ein Spätstarter ebenso wie ein herausragend begabter Schüler. "An unserem Staatlichen Berufsschulzentrum gibt es viele Möglichkeiten, sich beruflich und auch schulisch zu entfalten. Wer nach dem Besuch der Mittelschule kommt, dem stehen hier alle Möglichkeiten offen", versicherte Dr. Eckstein. Die Schüler könnten eine Berufsausbildung ebenso anstreben wie das Fachabitur oder ein Studium. Selbstbewusst bezeichnete der Schulleiter die Wiesauer Lehranstalt als "Sahnestück in der bayerischen Schullandschaft". Sein abschließender Dank galt der Politik für die Unterstützung der Berufsschule.

Großes Interesse

Nach dem offiziellen Teil konnten alle Bereiche der Schule in Augenschein genommen werden. Den ganzen Tag über nutzten zahlreiche junge Menschen und auch deren Eltern die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. Bereitwillig gaben Schüler und Lehrer Auskünfte und beantworteten Fragen. So mancher Besucher dürfte nun mit klareren Vorstellungen in die Zukunft blicken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.