Volkslieder kommen wieder an

Zusammenhalt macht den Stiftländer Heimatverein Wiesau stark. Auch gelingt es immer wieder, Kinder für die Brauchtumspflege zu begeistern. Im Juni feiern die 265 Mitglieder das 90-jährige Bestehen des Traditionsvereins. Bild: si
Lokales
Wiesau
28.04.2015
8
0

Hektik prägt heutzutage häufig den Tagesablauf. Da ist es schwer, Mitglieder für einen Heimatverein zu finden. "Aber es ist wichtig, Brauchtum und Tradition zu bewahren", betont Gerhard Brabec, Vorsitzender des Stiftländer Heimatvereins, der heuer Jubiläum feiert.

"In den vergangenen 90 Jahren haben sich immer wieder Frauen und Männer gefunden, die unverfälschtes Brauchtum und die Traditionen der Alten weitergegeben haben", zeigt sich Gerhard Brabec mit Blick auf das Jubiläum und die Zukunft zufrieden. Auch heute gebe es wieder junge Leute, die an Volkstanz, Volkslied, Volksmusik, dem Brauchtum und der Heimatpflege Gefallen fänden. Mit dem Erwerb und Ausbau eines eigenen Vereinsheimes habe der Stiftländer Heimatverein die besten Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen. Bereits die Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen des Jubiläums "90 Jahre Stiftländer Heimatverein Wiesau". Vorsitzender Gerhard Brabec gab einen Ausblick und erinnerte in der Rückschau auf 2014 an zahlreiche Aktivitäten und Feste im Ort und auf Gauebene. Insbesondere ging er auf den Nordgautag ein, bei dem der Stiftländer Heimatverein mitgliederstärkste Trachtengruppe des Gaus Oberpfalz war. Der Heimatverein sei eng ins Leben der kirchlichen und politischen Gemeinde eingebunden. Brabec verwies auf das Adventssingen, das Binden der Erntekrone und der Kränze für den Maibaum. Es gab Tanz, Musik und Gesang sowie Aufnahmen beim Volksmusikstammtisch. Der Vorsitzende dankte allen Schneiderinnen des Vereins für die Erneuerung und Änderung der Trachten, dem Pflegeteam der Anna-Kapelle und allen Mitgliedern, die sich für den Verein einsetzen.

Stellvertretende Vortänzerin Sylvia Lang berichtete aus Tanzgruppen und Jugend: Es gab 16 Tanzproben und Gruppenstunden. Lang: "Es wird nicht nur getanzt. Wir haben ein abwechslungsreiches Programm." Bei der Gestaltung seien die Kinder und Jugendlichen eng eingebunden. "Wir basteln zu Muttertag und Weihnachten. Es gibt ein Kartoffelfeuer, eine Grillparty, eine Lesenacht und verschieden Spielstunden." Viel Spaß habe der Nachwuchs beim Pizza- und Plätzchenbacken, bei Radltouren und einer Nachtwanderung. Natürlich komme die Brauchtumspflege nicht zu kurz.

Musikwart Gudrun Arnold zählte die Gruppen auf, die derzeit singen und musizieren. Sie empfahl: "Gerne dürfen Sie uns ansprechen, wenn Sie für eine Veranstaltung eine Gruppe brauchen." Vorsitzender Gerhard Brabec bezifferte den derzeitigen Mitgliederstand auf 265. Alle 14 Tage finde freitags ein Vereinsabend im Vereinsheim statt. Am 1. Mai wird um 14 Uhr auf dem Marktplatz der Maibaum aufgestellt. Am 2. und 3. Mai findet die Einweihung des Bayerischen Trachtenkulturzentrums in Holzhausen statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.