Wettbewerb der Siedlergemeinschaft kommt bei den Nachwuchsgärtnern hervorragend an - 33 ...
Siegerkürbis mehr als einen Zentner schwer

Für ihre prächtigen Kürbisse bekamen die Kinder viel Lob von Vorsitzendem Raimund Frech (Dritter von links) mit seinem Vorstandsteam und Bürgermeister Toni Dutz (Fünfter von links). Bild: si
Lokales
Wiesau
01.10.2014
4
0
Früh übt sich, wer später einmal ein richtiger Hobbygärtner werden will. Die Siedlergemeinschaft versucht seit Jahren mit viel Erfolg, die Kinder für das "Garteln" zu begeistern. Nun war es Zeit, die Ernte einzufahren.

Pflänzchen gehegt

Jedes Jahr gibt es eine Aktion für die kleinen Nachwuchsgärtner. Waren es zu Beginn Sonnenblumen, so haben in den vergangenen Jahren Kürbispflanzen das Rennen gemacht. Im Frühjahr holten sich 33 Buben und Mädchen Kürbispflanzen bei den Siedlern ab. Am Samstag nun wurde fleißig gewogen und vermessen: Beim Kürbisfest der Siedlergemeinschaft stand die Siegerehrung des Wettbewerbs auf dem Programm.

Die Kinder hatten mit Unterstützung der Eltern und Großeltern ihre Pflanzen gehegt und gepflegt. So manche Pflanze hatte stattliche Früchte hervorgebracht. Vorsitzender Raimund Frech freute sich mit seinen Helfern über die 21 abgelieferten Kürbisse und nahm gemeinsam mit Bürgermeister Toni Dutz die Siegerehrung vor.

Umfang 183 Zentimeter

Für alle Teilnehmer gab es zur Belohnung Urkunden und Gutscheine für die Sommerrodelbahn in Großbüchlberg. Platz eins belegte Luis Hankl mit seinem 52,9 Kilogramm schweren Kürbis, der einen Umfang von 183 Zentimetern hatte. Die weiteren Plätze belegten: 2. Ida Eiglmeier, 3. Lea Hankl, 4. Andreas Philipp, 5. Maike Bartos, 6. Nele Schuller, 7. Julia Brandl, 8. Michael Philipp, 9. Florian Brandl, 10. Leila Schweighart, 11. Vreni Busl, 12. Niklas Brandl, 13. Maximilian Schuller, 14. Hannah Friedl, 15. Lena Streber, 16. Paula Friedl, 17. Laura Fröhlich, 18. Leoni Schuller, 20. Lena Landstorfer, 21. Tim Landstorfer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.