Wiesauer Siedler erkunden die Mecklenburgische Seenplatte

Wiesauer Siedler erkunden die Mecklenburgische Seenplatte Bei herrlichem Spätsommerwetter reiste die Siedlergemeinschaft Wiesau vergangene Woche an den Plauer See, drittgrößter See der Mecklenburgischen Seenplatte. Am zweiten Tag stand die Besichtigung von Rostock und Warnemünde auf dem Programm. Ein Abstecher führte nach Bad Doberan, um das Münster, die Perle der norddeutschen Backsteingotik, zu besuchen - eine im 13. Jahrhundert erbaute hochgotische Kirche eines ehemaligen Zisterzienserklosters. Ausg
Lokales
Wiesau
25.09.2015
2
0
Bei herrlichem Spätsommerwetter reiste die Siedlergemeinschaft Wiesau vergangene Woche an den Plauer See, drittgrößter See der Mecklenburgischen Seenplatte. Am zweiten Tag stand die Besichtigung von Rostock und Warnemünde auf dem Programm. Ein Abstecher führte nach Bad Doberan, um das Münster, die Perle der norddeutschen Backsteingotik, zu besuchen - eine im 13. Jahrhundert erbaute hochgotische Kirche eines ehemaligen Zisterzienserklosters. Ausgezeichnet kam eine mehrstündige Schifffahrt an - von Malchow über den Malchower-, Fleesen- und Kölpinsee und über die Müritz. Weiter ging es durch den Naturpark "Mecklenburgische Schweiz" in den kleinen Ort Basedow mit seinem denkmalgeschützten Ortskern. Mit einem Besuch im geschichtsträchtigen "Alten Schafstall" aus dem 18. Jahrhundert klang der dritte Tag bei Kaffee und Kuchen aus. Die Heimreise war mit einem Abstecher nach Freyburg mit Führung in der Rotkäppchen-Sektkellerei verbunden. Abschließend besichtigten die Ausflügler den monumentalen Dom von Naumburg. Bild: privat
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.