Jahrestreffen beim CSA-Kreisverband
Gegen die Gleichgültigkeit

Im Gasthof "Bayerischer Hof" wählte der CSA-Kreisverband einen neuen Vorstand. Sitzend von links Sybille Brunner, Kurt Scharf und Irmgard Hegen. Stehend von links Wiesaus Bürgermeister Toni Dutz, Martin Hecht, Dr. Alfred Scheidler, Ulrike Geyer-Rosenthal, Wolfgang Pausch, MdL Tobias Reiß, Gastreferent Dr. Jürgen Henkel, Günther Kopp. Bild: wro
Politik
Wiesau
26.11.2016
41
0

Kurt Scharf zeichnete ein düsteres Bild: Der künftige US-Präsident, die Situation in Europa. Der CSA-Kreisvorsitzende äußerte auch Bedenken, was die nächsten Bundestagswahlen betrifft.

(wro) Bei der Jahresversammlung im Gasthof "Bayerischer Hof" ist Kurt Scharf im Amt bestätigt worden. Stellvertreter sind Alfred Schleyer, Irmgard Hegen und Sybille Brunner. Martin Hecht bleibt Schatzmeister. Den aktuellen Mitgliederstand beziffert der Kreisvorsitzende auf 69.

Noch mehr gefordert


"Es gibt viele Menschen denen ist alles wurst", bedauerte Scharf eine gewisse Gleichgültigkeit in der Bevölkerung. "Mag sein, dass die Politiker nicht alles sagen was sie wissen und denken." Sich deswegen nicht mehr zu engagieren sei aber ein falsches Signal. "Wir sind künftig noch mehr gefordert uns einzumischen, wenn es um unsere Interessen geht!"

Die Chancen des ländlichen Raums gelte es zu verbessern, sagte Scharf und nannte unter anderem die Zukunft der Krankenhäuser. Die Problemfelder seien nicht weniger geworden. Scharf bedauerte das Fehlen der Jugend in den Reihen der CSA und bilanzierte: "Es ist schwer neue Mitglieder zu bekommen, da wir eine Arbeitsgemeinschaft sind, die nicht permanent im Rampenlicht steht." MdL Tobias Reiß würdige die CSA als eine Denkfabrik für die Arbeits- und Sozialpolitik; diese werde auch dem christlichen Anspruch gerecht. Als Herausforderung bezeichnete Reiß das Bemühen um eine gerechte Flüchtlingspolitik, die auch von der Bevölkerung mitgetragen werde.

"Wo sind die Grenzen?"


Mit großer Sorge richtete auch Bürgermeister Toni Dutz den Blick auf die bevorstehenden Wahlen: "Jede Stimme für die AfD ist eine Stimme für Rot-Rot-Grün. Wir müssen aufpassen." Bei der Flüchtlingspolitik habe die Marktgemeinde ihr Scherflein beigetragen. Mit einem deutlichen "Ja" beantworte er die Fragen nach der Flüchtlingshilfe aus christlicher Sicht. "Aber wo sind die Grenzen?"

Die wichtigen Themen


Grüße aus Weiden überbrachte CSA-Landesvorstandsmitglied und CSU-Fraktionschef Wolfgang Pausch. Wichtige Themen dürfe man nicht aus den Augen verlieren, sagte er in seiner Grußrede. "Es bedarf alle Anstrengungen, dass wir unser Klientel bei der Stange halten." (Info-Kasten)

Die weiteren Ergebnisse der WahlenBei den Neuwahlen sind als Beisitzer berufen worden Günther Kopp, Andreas Malzer, Hubert Rosner, Daniel Scharf, Ulrike Geyer-Rosenthal, Josef Kellner, Elfriede Lang. Kassenprüfer: August Kellner, Bernd Sommer. Delegierte Bezirksversammlung: Reiner Meier, Kurt Scharf, Irmgard Hegen, Sybille Brunner, Martin Hecht, Alfred Schleyer. Ersatzleute Dr. Alfred Scheidler, Sabine Scheidler, Andreas Malzer, Josef Kellner, Herbert Konrad, Johann Höning. Delegierte Landesversammlung: Kurt Scharf, Alfred Schleyer, Dr. Alfred Scheidler, Ersatzdelegierte Irmgard Hegen, Sabine Scheidler, Martin Hecht. (wro)
Weitere Beiträge zu den Themen: CSA-Kreisverband Tirschenreuth (1)Kurt Scharf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.