Wiesau überarbeitet Bebauungspläne
Auf dem Prüfstand

Politik
Wiesau
28.01.2016
110
0

Eine erfreuliche Nachricht gibt es für künftige Bauherren. Nachdem bei der Gemeinde immer wieder Anträge zur Änderung der bestehenden Bebauungspläne eingereicht werden, sollen diese zum Teil aus den 1960er und 1970er Jahren datierenden Verordnungen auf den Prüfstand kommen.

Denn die Anträge führen nicht nur zu einer zeitlichen Verzögerung für die Bauherren, argumentierte Bürgermeister Toni Dutz, sie sorgen auch für einen erhöhten Arbeitsaufwand. Daher wolle man die Bebauungspläne aktualisieren, anpassen, gegebenenfalls auch zurücknehmen. Als typisches Beispiel nannte Dutz das Sondergebiet "Altenheim" hinter dem Rathaus. Klar sei doch: "Das Altenheim kommt dort nicht mehr. Das ist Nonsens." Freilich bringe die Überarbeitung der Bebauungspläne auch eine Menge Arbeit mit sich. Dutz bat daher um Verständnis, dass man die Bebauungspläne nur nach und nach aktualisieren könne. Er versprach, man werde alle Unterlagen überarbeiten, vor allem dort wo die Bebauung abgeschlossen sei. Dies führe schneller zum Ziel, vor allem für die Bauwilligen, meinte der Bürgermeister.

Bei jedem Schritt solle der Marktrat einbezogen werden. Man werde jede Änderung gemeinsam besprechen. Dutz: "Schließlich müsst ihr wissen, auf welchem Stand wir sind." Grundsätzlich versprach der Bürgermeister eine Anpassung der Bebauungspläne "im Sinne der Gemeindebürger". Bei der Abstimmung hoben deshalb alle Markträte die Hand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Marktrat (68)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.