Wiesauer Turnhalle auf längere Sicht nicht geeignet
CSU sagt Unterstützung für neue Erstaufnahme zu

Ehrengäste bei der CSU waren der frühere Landtagsabgeordnete Bruno Ponnath (links) und der ehemalige Kreisrat Josef Müller (Fünfter von links). Mit im Bild (von links) Tobias Reiß, Dr. Alfred Scheidler, Roland Grillmeier, Evi Dutz, Toni Dutz und Bernhard Söllner. Bild: sp
Politik
Wiesau
19.01.2016
120
0

Zum Gansessen hatte die CSU-Kreistagsfraktion ins Gasthaus "Deutsches Haus" eingeladen. Dazu herrschte wieder großer Andrang aus den Reihen der Fraktion. Auch viele ehemalige Kreisräte kamen. "Als größte Fraktion ist die CSU in der Verantwortung", betonte Fraktionssprecher Toni Dutz.

Im Mittelpunkt bei elf Sitzungen 2015 standen das Basaltwerk Pechbrunn, die Konsolidierung des Kreishaushalts, die Situation der Krankenhäuser, die Eishalle Mitterteich, die Vermarktung des ländlichen Raums, die Kreismusikschule, die Ärzteversorgung im Landkreis, die Asylthematik und die neue Atemschutzstrecke. Bei letzterem habe sich gezeigt, dass die CSU mit anfänglichen Bedenken, die nicht jedem gefallen hätten, nicht falsch gelegen sei. Beim Thema Asyl seien alle Beteiligten weiterhin stark gefordert. Wiesau leiste hier beispielhafte Hilfe. Dies sei jedoch kein Dauerzustand, die Dreifachturnhalle sei auf längere Sicht kein optimaler Unterbringungsort. Hier sei nun der Landkreis gefordert, ein geeignetes Grundstück für die Errichtung einer zentralen Unterbringung zu finden. Hier werde die CSU, wenn erforderlich, ihre volle Unterstützung einbringen.

Gesellschaftliches "Highlight" war die Fraktionsfahrt nach Berlin mit Treffen des Bundesentwicklungshilfeministers Gerd Müller. 2016 ist eine Fahrt nach Straßburg geplant. Das Gansessen bot auch Gelegenheit, verdiente Kollegen zu ehren. Dutz unterstrich die Verdienste des Kemnather Altlandrats und CSU-Ehrenkreisvorsitzenden Bruno Ponnath und gratulierte nachträglich zum 85. Geburtstag. Ebenso hob er Josef Müller aus Neusorg heraus. Der 88-Jährige sei Stammgast dieses Treffens, dankte ihm der Fraktionssprecher für 24-jährigen Einsatz im Kreistag.

Besonderes Lob galt stellvertretendem Landrat Dr. Alfred Scheidler, dem weiteren stellvertretenden Landrat Roland Grillmeier, den Abgeordneten Reiner Meier und Tobias Reiß und Fraktionsgeschäftsführer Bernhard Söllner. Alfred Scheidler dankte Toni Dutz für seinen unermüdlichen Einsatz. Er scheue nicht davor zurück, einmal anzuecken und lasse sich nicht verbiegen. Ehefrau Evi Dutz erhielt Blumen.
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (513)Kreistagsfraktion Tirschenreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.