Kartslalom
Zehn Wiesauer zur "Bayerischen"

Die erfolgreichen Kartfahrer des MSC Wiesau (stehend von links): Marco Krodel, Jonas Walberer, Ludwig Tischlinger, Niklas Schmitt und Günther Dittner sowie (vorne von links) Luis Sollfrank, Ramon Korte, Karl Tischlinger und Oliver Thiem. Es fehlt Lena Bock. Bild: kro
Sport
Wiesau
28.07.2016
69
0

Die Jugendkartgruppe des MSC Wiesau liefert auch in diesem Jahr beachtliche Leistungen ab. Zehn Kart-Piloten haben sich für die bayerischen Jugendkart-Slalom-Meisterschaften in Bad Aibling qualifiziert.

Die Jugendkartgruppe des MSC Wiesau knüpft in der laufenden Saison an die Ergebnisse der Vorjahre an. Bei regionalen und überregionalen Meisterschaften ist das Team auf Bezirksebene weiter ganz vorne dabei. Neun Piloten gehen Ende Juli beim nordbayerischen ADAC-Endlauf in Scheßlitz an den Start. Zehn Jugendliche des MSC Wiesau sind bei der bayerischen Meisterschaft Mitte September beim AMC Bad Aibling dabei.

Schnelle Zwillingsbrüder


Mit den Zwillingsbrüdern Ludwig und Karl Tischlinger hat der MSC die zwei besten Fahrer der Oberpfalz in der Klasse 1 in seinen Reihen. Ludwig sicherte sich beide Titel des ADAC und des BMV, Karl wurde jeweils Vizemeister. Marco Krodel schaffte beim letzten Vorlauf in Wiesau die Qualifikation für das Bayern-Finale. Auch in der Klasse 2 ist das Jugendteam bei den beiden Endläufen vertreten. Ramon Korte und Jonas Walberer glänzten bei den Vorläufen mit Top-Platzierungen in dieser hart umkämpften Klasse.

Schmitt Bezirksmeister


Als Vizemeister der Klasse 3 hat auch Günter Dittner gute Chancen bei den Endläufen. Neben ihm wird auch Luis Sollfrank dabei sein. Er ist 2016 in die Klasse 3 aufgestiegen und in den regionalen Meisterschaften ganz vorne dabei. Mit Niklas Schmitt stellt der MSC Wiesau den Bezirksmeister des ADAC und des BMV in der Klasse 4. Mit ihm geht Oliver Thiem, hinter Niklas Vizemeister des BMV-Bezirks Oberpfalz, an den Start. Mit Lena Bock hat der MSC Wiesau auch ein sehr schnelles Mädchen in seinen Reihen. Sie war schon 2014 bei der deutschen Meisterschaft in Suhl dabei. Sie startet bei den Endläufen in Scheßlitz und Bad Aibling in der Klasse 5.

Mit zehn Startern bei der bayerischen Meisterschaft vom 9. bis 11. September in Bad Aibling zählt der MSC Wiesau zu einem der teilnehmerstärksten Vereine. Jugendleiter Michael Sollfrank und Betreuer Karl-Heinz Dietrich freuen sich über die Leistungen des gesamten Teams in den vergangenen Wochen. Auch diejenigen, die nicht für die Endläufe qualifiziert sind, zeigten aufsteigende Form. Besonders stolz ist man aber auf den jüngsten Nachwuchs der K0 (6 und 7 Jahre). Hier feierten 2016 drei Fahrer bei den Läufen zur Landkreismeisterschaft erste Erfolge.
Weitere Beiträge zu den Themen: MSC Wiesau (12)Kartslalom (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.