80. Geburtstag
Elfriede Maurer feiert mit Gästen

Elfriede Maurer (vorne zusammen mit Enkel Axel) im Kreise ihrer Familie und einem (kleinen) Teil ihrer zahlreichen Gäste. Von links: 2. Bürgermeister Fritz Holm, Pfarrer Max Früchtl, Tochter Martina, Sohn Kurt, Enkelin Luisa, Bruder Karl, Brigitte Weig (Frauenbund und Heimatverein), Schwägerin Brigitte und Erika Gebhard (Frauenbund). Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
03.04.2016
13
0
Über Gästemangel brauchte sich Elfriede Maurer an ihrem 80. Geburtstag gewiss nicht beklagen. Den ganzen Tag über herrschte im alten Wiesauer Schulhaus reges Kommen und Gehen. Die Gratulanten gaben sich förmlich die Klinke in die Hand. Da war es freilich gut, dass das "Geburtstagskind" auf die spontane Idee kam, den angrenzenden ehemaligen Schulsaal ausräumen zu lassen. Dort wo vor vielen Jahren einmal Schulkinder über knifflige Rechenaufgaben schwitzten, wurde einen ganzen Tag lang kräftig gefeiert.

Die Wiesauerin ist am Kreuzberg zur Welt gekommen. Vor mehr als 50 Jahren erfolgte der Umzug ins alte Schulhaus. Bescheiden kommentiert sie ihren runden Geburtstag: "80 Jahre, mein Gott. Was ist das schon? Ich mache mir da keine großen Gedanken darüber."

Sohn Kurt wohnt mit seiner Familie, Ehefrau Belinda und den Kindern Luisa und Sophie nur wenige Kilometer entfernt. Tochter Martina lebt da schon etwas weiter weg im fernen Peking. Martina und der kleine Axel - der Enkel Elfriedes - waren schon mal vorausgereist. Papa Bernd , der beruflich noch in der Wahlheimat zu tun hatte, folgte später nach.

Alle Gratulanten aufzuzählen, würde wohl den Rahmen sprengen, viele Gäste waren schon am Vormittag da, viele andere wurden noch erwartet. "Am Abend kommt der Musikverein und bringt ein Ständchen", voller Vorfreude betonte sie, dass sie in vielen Vereinen als Mitglied eingetragen sei. Zum Beispiel auch beim Frauenbund, dem sie seit 58 Jahren treu zur Seite steht. Lange sang sie auch im Kirchenchor, war im Pfarrgemeinderat, auch in der Kirchenverwaltung tätig und leitete 30 Jahre lang sogar die Altenstube in der Pfarrei. Elfriede Maurer hatte sich diesen Tag aber auch noch aus einem ganz anderen, besonderen Grund dick im Kalender angestrichen. Enkelin Sophia hatte am gleichen Tag wie die Oma Geburtstag. "Ihren 20. feiern wir heute gleich mit." Das Glück war ihr förmlich ins Gesicht geschrieben: "Wir werden also heute genau 100 Jahre alt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Geburtstag (455)Elfriede Maurer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.