Abschlussfeier bei den EDV-Schulen in Wiesau
Perle im Bildungswesen

Die IGZ-Förderpreise erhielten Maurice Bäcker, Jan Sander und Stefan Schnurrer (von links). Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
29.07.2016
216
0

Einen krönenden Höhepunkt im Schuljahr bilden die Abschlussprüfungen und die Entlassfeier an den EDV-Schulen in Wiesau. Und das nicht nur, weil es da Zeugnisse gibt.

Im Beisein zahlreicher Vertreter aus Wirtschaft und Politik würdigte Dr. Hermann Körner die überzeugenden Leistungen der 30 diesjährigen Absolventen. "Fachkräfte werden händeringend gesucht", bilanzierte Dr. Körner die Nachfrage nach qualifizierten Leuten. Der Sprecher dankte allen, die mitgeholfen haben das "Schulschiff" in den Fahrwassern zu lenken.

Im Auge behalten


Als Vertreter der Industrie- und Handelskammer sprach Florian Rieder. Der frischgebackene IHK-Geschäftsführer nannte die Wiesauer Lehranstalt eine Perle im Bildungswesen. Beeindruckt zeigte er sich vom hohen Ausbildungsniveau. Den demografischen Wandel müsse man im Auge behalten, betonte der Gast. Den Teufel wolle er aber nicht an die Wand malen. Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler würdigte ebenfalls die ausgezeichnete Arbeit der EDV-Schulen. 2. Bürgermeister Fritz Holm sah in den Abschlusszeugnissen den Schlüssel für einen neuen Lebensabschnitt. Es sei bekannt, dass die EDV-Schulen die beste Ausbildung bieten, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Der Zuspruch sei ungebrochen. Dies sei auch ein Beweis für die Bedeutung der Schulen.

Als Vertreter der Wirtschaft lobten Wolfgang Gropengießer (IGZ Logistics + IT GmbH Falkenberg) und Detlef Sachs (Vishay Electronic GmbH Selb) die Arbeit der Schule. Gleichzeitig überreichte Gropengießer eine Spende der IGZ Falkenberg in Höhe von 5000 Euro.

Bekannter machen


Die Grüße des Fördervereins überbrachte der stellvertretende Vorsitzende Alois Hösl. Im Namen des Personalrats lobte Stephan Rippert die Investitionsbemühungen der staatlichen Stellen und warb dafür, die Wiesauer EDV-Schulen weiter bekannt zu machen.

"Die Liebe zur Schule wächst mit der Distanz", verriet Daniel Djuric abschließend. Gemeinsam mit seinen Mitschülern Konstantin Sölch und Jan Sander überreichte er - im Namen aller - die Abschiedsgeschenke und bedankte sich im Namen aller Absolventen bei den Lehrern und dem Schulpersonal.

AuszeichnungenAnerkennungsurkunden für besondere Leistungen während des Schuljahres (Urkunde und Geldpreise) erhielten: Rainer Schnurrer, David Saluda, Manuel Lehenberger, Michael Kunz, Sebastian Kleber, Daniel Djuric, Christian Böhm, Jonas Bauer und Sascha Baumgärtel.

Der Staatspreis ging an Fabian Kellner, der Landkreispreis an Stefan Müller und Tobias Farmbauer, der Meisterpreis an Stefan Schnurrer, Stefan Müller und Tobias Farmbauer.

Die Fachhochschulreife haben erlangt: Simon Bauer, Dominik Thalhammer, Stefan Schnurrer, Tobias Farmbauer, Stefan Müller, Thomas Kraus, Kevin West, Wladimir Weit, Daniel Djuric, Kamil Kobylinski, Michael Kunz und Markus Reil.

Den IGZ-Förderpreis erhielten Jan Sander, Maurice Bäcker und Stefan Schnurrer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.