Adventliche Budenstadt an der Grundschule
Liebevoll dekoriert

Vermischtes
Wiesau
16.12.2015
22
0

Der Schulhof glich einer kleinen Budenstadt. Stimmungsvoll erleuchtet zog er die Besucher fast magisch an. Rektor Adalbert Busl eröffnete den dritten Weihnachtsmarkt. Dicht umlagert hatte er sich einen etwas erhöhten Platz ausgesucht. Eigentlich fehlten nur ein paar Schneeflocken, dann wäre die Stimmung beim kleinen Weihnachtsmarkt der Grundschule perfekt gewesen.

Gleich neben der Eingangstüre zur Schule stand ein von den Grundschulkindern liebevoll dekorierter Christbaum. Den Schmuck hatten die Mädchen und Buben selbst gebastelt. Alle Schüler, deren Geschwister und Eltern sowie die Lehrer lauschten gespannt. Adalbert Busl erinnerte an eine Zeit, in der hellerleuchtete Geschäfte und Straßen noch nicht selbstverständlich waren. Er erzählte von langen, dunklen Tagen, wo man sich nach ein wenig Licht sehnte.

Die Stimmung im Weihnachtsmarkt war ausgezeichnet. Eigentlich war es mehr ein Weihnachtszauber, mit einer Handvoll Buden, kleinen Feuerstellen, Kinderlachen und fröhlichen Gesichtern. Zum Aufwärmen gab es heiße Getränke und warme Leberkässemmeln. Süßer Duft gebrannter Mandeln legte sich über das Weihnachtsdorf.

Elternbeiratsvorsitzender Bernd Zwerenz zeigte sich mit der Resonanz zufrieden: "Bereits vor zwei Jahren haben wir versucht, die sonst übliche Adventfeier in einen kleinen vorweihnachtlichen Markt umzuwandeln. Der Versuch ist geglückt. Das Angebot wird gerne angenommen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule (159)Weihnachtsmarkt (197)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.