Beispielhafte Aktion der Baugewerbe-Azubis
Schüler bauen Barrieren ab

Vermischtes
Wiesau
25.01.2016
85
0
Beim Verwaltungsneubau am Berufschulzentrum Wiesau war der Boden im zentralen Bauhof der Abteilung Bau/Holz angehoben und erneuert worden. Dort werden Baustoffe und Materialien für die gesamte gewerbliche Abteilung angeliefert und verteilt. Deshalb war die Barrierefreiheit dringend nötig, was von Auszubildenden im Bauhauptgewerbe mit Begeisterung erledigt wurde. Der Lehrplan der Grundstufe Bau sieht im Lernfeld 2 vor, dass die Azubis Kenntnisse und Fertigkeiten beim Herstellen von Pflasterflächen erlangen. Somit lag es nahe, diese Arbeiten im Rahmen des Projektes "Pflastern des Bauhofes" zu realisieren. Das Ausmessen und die Berechnung des Materialbedarfs, das Erzeugen einer ebenen Splittschicht sowie der Einbau des Pflasters bis zum abschließenden "Abrütteln" wurden unter Anleitung der Lehrkräfte von den Auszubildenden erledigt. "Im normalen Unterricht stellen wir normalerweise Werkstücke her, die danach wieder zurück gebaut werden. "Das Pflastern des Bauhofs ist eine Arbeit die bestehen bleibt. Das macht Spaß!", antwortete ein Lehrling stellvertretend für die Klasse auf die Frage, was den jungen Leuten besonders gefallen hat. Entsprechend motiviert und fleißig erledigten die Jugendlichen die Arbeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.