Berufsschulzentrum Wiesau freut sich über Spende
Lob für Top-Ausbildung

Die Übergabe des Schecks ans Berufsschulzentrum Wiesau erfolgte bei einem Hüttenabend. Im Bild von links Wolfgang Liebscher (Präsident des Bayerischen Industrieverbandes Steine und Erden), Oberstudienrat Uwe Heider, Peter Röhm (Präsident des Industrieverbandes Steine und Erden Baden-Württemberg) und Thomas Beißwenger (Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Steine und Erden Baden-Württemberg). Bild: privat
Vermischtes
Wiesau
31.05.2016
28
0

Bei einer Tagung des baden-württembergischen Industrieverbandes Steine und Erden (ISTE) durfte die Berufsschule Wiesau einen Teil des Programms gestalten. Oberstudienrat Uwe Heider stellte dabei den zahlreichen Unternehmern den Beruf des "Aufbereitungs- und Verfahrensmechanikers der Steine-/Erdenindustrie" vor.

Er wies in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit der Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte hin. Zum Dank für die Informationen, doch vor allem zur Förderung der Aufbereitungs- und Verfahrensmechanikerlehrlinge an der Berufsschule Wiesau - die für Baden-Württemberg zuständige Sprengelschule in diesem Beruf - durfte sich Uwe Heider stellvertretend für die Schulleitung über eine Spende in Höhe von 2500 Euro freuen.

Der Geldbetrag stammte aus einer Versteigerung von zwei Geo-Koffern, die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Guido Wolf signiert worden waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wiesau (67)Berufsschulzentrum Wiesau (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.