Diskussion
Frauen sollten sich mehr um die Vorsorge im Alter kümmern

Vermischtes
Wiesau
01.04.2016
5
0

Muckenthal. Vertreter der Frauen-Union aus den Ortsverbänden Ebnath, Waldsassen, Plößberg, Friedenfels und Wiesau trafen sich im Fischerstüberl der Familie Bächer mit MdB Albert Rupprecht zum Gespräch. Neben vielen anderen Themen wurde über die Altersversorgung diskutiert.

Frauen seien während der Kindererziehung oft nur in einem Minijob-Verhältnis beschäftigt, was sich später auf die Rente kaum auswirke. Auch die Handwerksberufe waren Thema. Es werde immer schwieriger, Auszubildende zu finden. Eine Imagekampagne könnte für Abhilfe sorgen. Rupprecht hob hervor, dass er eine Erhöhung des Meister-BaföGs auf den Weg gebracht habe. Von vielen Grundschülern werde erwartet, auf weiterführende Schulen zu gehen. Damit würden Kinder an ihre Leistungsgrenzen gebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rente (81)Minijob (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.