Fastenpredigt von Ruhestandspfarrer Siegfried Wölfel
Barmherzigkeit leben

Hungrige speisen und Durstige tränken, seien nur zwei Beispiele der insgesamt sieben Werke der Barmherzigkeit, so Ruhestandspfarrer Siegfried Wölfel. Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
10.03.2016
30
0

"Die sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit." Dieses zum Jahr der Barmherzigkeit passende Thema wählte Ruhestandspfarrer Siegfried Wölfel für die zweite Fastenpredigt, zu der der Pfarrgemeinderat in die Pfarrkirche St. Michael eingeladen hatte.

Pfarrer Siegfried Wölfel präsentierte sich als gewandter Redner, begann die besinnliche Stunde mit dem Kreuzzeichen und einem Gebet. Im Christentum unterscheide man verschiedene Werke der Barmherzigkeit, erklärte der Ruhestandsgeistliche. Eine beispielhafte Aufzählung von Handlungen, in denen sich Nächstenliebe äußere.

Nahrung und Kleidung


In die Fastenpredigt flocht Pfarrer Wölfel einen kurzen Rückblick ein. Er erinnerte an den ersten Flüchtlingszug, der vor 70 Jahren in Wiesau ankam, und daran, dass - wenn auch nicht immer freiwillig - den Menschen damals geholfen wurde. Ein Dach über dem Kopf, Wärme, Nahrung und Kleidung waren das Mindeste, was die Leute hier den Flüchtlingen bieten konnten. Die Nachkriegszeit und das Schicksal der Vertriebenen hinter sich lassend fand der Prediger schließlich den Schwenk auf die aktuelle Lage in der Wiesauer Notunterkunft.

Immer wieder würzte er seine Ausführungen mit persönlichen Erlebnissen, etwa bei einem Besuch in einem Armenviertel von Kalkutta. Dort habe er mit ansehen müssen, was Not wirklich bedeute. Wölfel berichtete auch von helfenden Schwestern, die entführt oder sogar ermordet worden seien. Der in Friedenfels lebende Ruhestandsgeistliche zeigte sich als guter Erzähler, dem man gerne lauschte. Dazu trug auch seine wohltuend ruhige Stimme bei. Am Sonntag, 13. März, ist Pfarrer Hans-Peter Milz Fastenprediger. Der dritte Fastenvortrag findet um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.