In drei Jahren zur Fachhochschulreife
Berufsschule Plus gestartet

Die Auszubildenden des neuen BS-Plus-Kurses gemeinsam mit ihrer Klassenleiterin, Oberstudienrätin Elke Faltenbacher-Hör (vordere Reihe rechts). Bild: hfz
Vermischtes
Wiesau
25.10.2016
213
0

Der Vorbereitungskurs "Berufsschule Plus" ist vor wenigen Tagen am beruflichen Schulzentrum gestartet. Eine Teilnahme ist aber noch möglich. Nach dem dreijährigen Besuch und dem erfolgreichen Berufsabschluss können die Kursteilnehmer im Jahr 2019 ihre Fachhochschulreife erwerben. Zugangsvoraussetzung zur Teilnahme am "Berufsschule Plus"-Unterricht ist ein Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik von 3,5 im Zeugnis der Mittleren Reife.

In der Regel findet der dreijährige Unterricht am Wiesauer Berufsschulzentrum hauptsächlich an den Freitagnachmittagen statt. Schulbeginn ist jeweils um 14 Uhr, Unterrichtsende um 18.30 Uhr. Ergänzt wird der Kurs mit zusätzlichen (jedoch nur wenigen) Samstagsstunden. Auszubildende aus den Nachbarlandkreisen können selbstverständlich auch mitmachen. Der "normale" Berufsschul-Standort spielt dabei keine Rolle.

Auch Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr können noch einsteigen. Als Lohn für den dreijährigen Besuch winkt das Fachabitur. Weitere Berufserfahrung können anschließend zum Beispiel als Facharbeiter bei interessantem Einkommen hinzugewonnen werden.

"Einige Plätze sind noch frei", informiert Studiendirektor Hans Gebhard vom Wiesauer Berufsschulzentrum und rät zu einem raschen Einstieg. Den Anmeldebogen, sowie weitere Informationen findet man auf der Homepage im Internet unter: www.bs-wiesau.de/bs plus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.