Jeden Tag ein Adventstürchen

Mit einem Festkommers am 25. März, einem Kreismusikfest am 16. Juli und einem böhmischen Abend am 30. September feiert der Musikverein Wiesau im kommenden Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Das Bild entstand beim Auftritt vor wenigen Wochen im Wiesauer Pfarrzentrum mit Patrick Oroudji am Dirigentenpult. Archivbild: wro
Vermischtes
Wiesau
02.11.2016
21
0

Das Großereignis der nächsten Jahre spielte bei der Herbstkartellversammlung der Vereine noch keine Rolle. Aber vor dem Nordgautag im Juli 2018 stehen in Wiesau noch viele andere Veranstaltungen im Terminkalender.

Wenn es nach den Wünschen von Toni Dutz ginge, müsste die Marktgemeinde noch viel farbiger werden. Gebetsmühlenartig bittet der Bürgermeister seit langem um "bunte" Ideen. Mit gutem Beispiel ist die Gemeinde ja bereits vorangegangen, zeigte sich während der vergangenen Monate blumengeschmückt und von ihrer schönsten Seite.

In wenigen Tagen reist eine große Delegation aus Wiesau in die Landeshauptstadt, um sich beim "Tag der Oberpfälzer" vorzustellen und schon mal ins rechte Licht zu rücken. Viele Vereine sind dabei. An Ideen für eigene Veranstaltungen mangelt es nicht, wie beim Herbsttreffen deutlich wurde. "Wiesau aktiv" war die Kartellversammlung überschrieben. Vorsitzender Michael Klarner zeigte sich mit der Resonanz zufrieden, noch mehr aber mit dem Ergebnis des gemeinsamen Abends beim "Stiftländer Heimatverein", bei dem es galt, die künftigen Termine gemeinsam festzulegen. Trotz der noch fehlenden Adventsstimmung legten Klarner sowie die Gemeindevertreter Toni Dutz und Fritz Holm ihr erstes Augenmerk auf den traditionellen Wiesauer Weihnachtsmarkt, der nur einen Tag dauert.

Zum 30. Mal findet das adventliche Markttreiben bereits statt. Die Buden bleiben bis gegen 21 Uhr geöffnet. Die Besucher erwartet ein reichhaltiges Angebot, von vielen Wiesauern mitgestaltet. Beim Termin muss man sich auf keine Änderung einstellen. Traditionell öffnet der Markt am Vortag des ersten Advents, heuer also am 26. November.

Neu dagegen ist der im Gemeindebereich der "lebendige Adventskalender". Tagtäglich soll nach Einbruch der Dunkelheit ein neues Adventstürchen geöffnet werden, dazu gibt es Geschichten oder vorweihnachtliche Weisen. Jeder könne sich daran beteiligen, betonten Dutz und Klarner. Angesprochen seien Vereine und Privatpersonen, Mitglieder beider Konfessionen. Die örtlichen Kindergärten und Schulen will man ebenfalls dafür gewinnen. Übereinstimmend waren die Anwesenden der Ansicht, dass der "Adventskalender" draußen stattfinden und der Erlös der jeweiligen Veranstaltung zu Gute kommen solle. Sabine Saller und Birgit Sailer (Telefon 09634/ 92000) werden die Termine lenken, tagsüber stehen sie im Rathaus für Fragen zur Verfügung.

Wenig Kopfzerbrechen bereitete auch die Terminfindung anstehender Veranstaltungen. Besonderer Höhepunkt 2017 ist das 60. Jubiläum des Wiesauer Musikvereins, das mit einem Festkommers am 25. März beginnt und mit einem Kreismusikfest am 16. Juli seinen vorläufigen Höhepunkt findet. Mit einem böhmischen Abend am 30. September in der Wiesauer Dreifachturnhalle wird das Jubiläumsjahr schließlich "fertig" gefeiert. Musikalisch gestaltet wird die beliebte Herbstveranstaltung, dann nicht wie gewohnt vom Gastgeber selber, sondern von den "Hergolshäuser Musikanten" aus dem unterfränkischen Landkreis Schweinfurt.

Wiesauer Terminkalender5., 11., 12. und 19. November "Shalom Amitié" Theaterstück "Fest der Liebe", Beginn 20 Uhr

21. November: Wirtschaftstag im Rathaus, 19 Uhr

26. November: Weihnachtsmarkt am Marktplatz ab 14 Uhr

30. November: Bürgerversammlung im Rathaus. 19.30 Uhr

4. Dezember: Stiftländer Heimatverein, Adventssingen in der Pfarrkirche , 18 Uhr

18. Dezember: Gesangverein Schönhaid, Weihnachtssingen am Dorfplatz ab 16.30 Uhr

7. Januar: Neujahrsempfang

27. Februar: Faschingszug

25. März: Musikverein Wiesau, Festkommers zum 60. Jubiläum

7. bis 9. Juli: Bürgerfest

16. Juli: Kreismusikfest (wro)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.