OTH Amberg-Weiden und Berufliches Schulzentrum Wiesau kooperieren
Ideales Zusammenspiel

Mit ihren Unterschriften besiegelten Dr. Wolfgang Eckstein (vorne links) und die Präsidentin an der OTH Amberg-Weiden, Prof. Dr. Andrea Klug (vorne rechts), die zukünftige Zusammenarbeit beider Bildungseinrichtungen. Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
29.07.2016
51
0

Die Absichtserklärung war schon bekannt, jetzt ist es offiziell: Mit der Vertragsunterzeichnung besiegelten die Präsidentin der OTH Amberg-Weiden, Professor Dr. Andrea Klug, und der Leiter des Berufsschulzentrums Wiesau, Dr. Wolfgang Eckstein, ihre künftige Zusammenarbeit. Ziel der Vereinbarung ist eine Kooperation in verschiedenen Verbundmodellen, vor allem in den Bachelor-Studiengängen Maschinenbau und angewandte Informatik.

"Hier findet ein ideales Zusammenspiel zwischen dualer Ausbildung und Studium statt", sagte OTH Präsidentin Dr. Klug. Der zeitliche Ablauf werde so abgestimmt, dass den Studierenden ein Besuch der Berufsschule auch noch während des Studiums möglich sei. Die Kooperation solle das duale Verbundstudium in der nördlichen Oberpfalz noch attraktiver machen und weiter stärken. So kann die OTH Amberg - Weiden unter bestimmten Voraussetzungen am BSZ Wiesau erbrachte Leistungen auf das Hochschulstudium anrechnen. An der Wiesauer Berufsschule werden ab dem Schuljahr 2017/ 2018 für die Fachbereiche Metall und IT Klassen eingerichtet und der Besuch der Lehrveranstaltungen bei der OTH ermöglicht. "Ich hoffe, dass viele junge Menschen die sich nun eröffnenden Chancen für ein hochwertiges duales Studium nutzen werden", sagte Schulleiter Dr. Eckstein.

Das Schulzentrum in Wiesau verfügt bayernweit über einen der modernsten Maschinenparks im Bereich der Metallfachausbildung. Neben einer Wasserstrahl-Schneideanlage zählen hierzu auch ein 5-Achs-CNC Fräszentrum, eine CNC-Drehmaschine und SPS-Steuerungsräume. Interessierte Unternehmen und Schüler können sich schon jetzt bei den Initiatoren und Zukunftscoaches im Landkreis, Andreas Büttner und Wolfgang Prebeck, melden.

Die zukunftsweisende Bedeutung der Zusammenarbeit würdigten auch Landrat Wolfgang Lippert sowie die Vertreter der OTH, Diplom-Volkswirtin Sabine Märtin, Professor Martin Frey und Prof. Dr. Jürgen Koch. Bürgermeister Toni Dutz sowie die Vertreter der Wiesauer Schule gratulierten zu der neu geschlossenen Vereinbarung.

___



Weitere Informationen:

www.zukunft-tir.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.