OTH Amberg-Weiden und BSZ Wiesau informieren über Duale Studiengänge
Präsidentin an „Rennstrecke“

OTH-Präsidentin Dr. Andrea Klug (Mitte) an der Rennbahn des BSZ Wiesau. Im Duell mit dem Vertreter der Frauenhofer Academy musste sie ihre Reaktionszeit unter Beweis stellen. Mit im Bild Sabine Märtin, Leiterin OTH Professional (Zweite von links), OStR Hartmut Seidler (links) für den IT-Bereich und OStR Wolfgang Prebeck für den Bereich Metall (beide BSZ Wiesau) sowie die Verantwortlichen Lehrkräfte StR Andreas Büttner (rechts) und FL Manfred Sladky (knieend) vom Team BSZ-Racing. Bild: hfz
Vermischtes
Wiesau
10.10.2016
27
0

Tirschenreuth. Alle zwei Jahre findet bundesweit der Deutsche Weiterbildungstag statt. In diesem Jahr beteiligte sich auch die OTH Amberg-Weiden mit einer "Happy Hour Weiterbildung" an dieser Aktion. Im Wintergarten am Hochschulstandort Amberg präsentierte die Hochschule ihre Weiterbildungsangebote. Die Fraunhofer Academy stellte ebenfalls Weiterbildungsmöglichkeiten vor.

Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der Hochschule präsentierte erstmalig auch das Staatliche Berufliche Schulzentrum Wiesau seine vielfältigen Möglichkeiten. Im Mittelpunkt stand hier die Verbindung Beruf und Studium in Form eines Verbundstudiums. Im nächsten Schuljahr wird am Schulstandort in Wiesau genau dieses möglich sein.

Interessierte wurden über die dualen Studiengängen mit den Ausbildungsrichtungen Metall und Informatik informiert. Als Attraktion hatte die Berufsschule ihr Rennsportteam "BSZ-Racing" und die dazugehörige Rennbahn mitgebracht. Begeistert starteten die Besucher die Miniaturrennwagen und waren überrascht von den Leistungen der Schüler. Auch die Präsidentin der Hochschule, Dr. Andrea Klug, verschaffte sich einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: OTH Amberg-Weiden (193)BSZ Wiesau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.