Rück- und Ausblick beim Männerchor Schönhaid - "Festliche Singmesse" aufgeführt - Vorstand im ...
Singstunden vielleicht bald auch in Falkenberg

Vermischtes
Wiesau
12.01.2016
64
0

Schönhaid. Großes Lob zollte Bürgermeister Toni Dutz den 21 Sängern des Männerchors Schönhaid bei ihrer Generalversammlung im Mehrzweckhaus. Wegen ihres aktiven Mitwirkens bei verschiedenen Anlässen, wie Gottesdiensten, Chorkonzerten, Jubelfesten, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Volkstrauertag, Weihnachtssingen oder Neujahrsempfang, gebühre ihnen die Anerkennung und der Dank der Marktgemeinde. Schriftführer Gerhard Lang ließ anhand seiner ausführlichen, mit großem Beifall aufgenommenen Protokolleintragungen die Ereignisse des zurückliegenden Jahres Revue passieren. Dabei blieb besonders der Vereinsausflug nach Coburg, dem Gründungsort des deutschen Sängerbundes, mit den dortigen Sehenswürdigkeiten und der Abstecher nach Vierzehnheiligen in guter Erinnerung. Breiten Raum nahm auch in der Rückschau das 85. Gründungsfest im Oktober ein. Beim Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche führte der Männerchor erstmals die "Festliche Singmesse" von Siegfried Singer auf. "Die Dankansprache von Pfarrer Max Früchtl und der starke Applaus der Zuhörer waren Balsam für unsere Seelen", sagte Gerhard Lang. Der von Gottfried Hofmann bestens vorbereitete Festabend mit vielen Ehrengästen und deren Ansprachen sowie der Gottesdienst waren die Höhepunkte des Vereinslebens, betonte der Schriftführer. Für die Worte des Schriftführers dankte Vorsitzender Erich Trottmann ebenso herzlich wie für den Kassenbericht von Gerhard Strobl. Obwohl er in Tirschenreuth wohnt, hält er den Sängern im Geburtsort Schönhaid die Treue. Chorleiter Gottfried Hofmann dankte seinen Sängerkameraden, dass sie mit viel Idealismus, harmonischer Zusammenarbeit und regelmäßigen Singstundenbesuchen die Voraussetzung für ein erfolgreiches Wirken des Männerchors schaffen. "Unsere öffentlichen Auftritte zeigen, so Hofmann, dass wir ein breitgefächertes Liedgut haben und überall gerne gesehen und gehört werden." Hofmann: "Mit der Rekordzahl von 52 Singstunden kommen wir 2015 auf 69 gesangliche Einsätze. Wir bräuchten halt jüngere Sänger, sind froh, dass unsere 14 alten Herren über 70 Jahre noch so aktiv sind." Der Anregung von Max Köllner aus Falkenberg, dort öfters Singstunden zu halten, stimmten die Besucher der Jahresversammlung zu. "Vielleicht könnte man dort, nachdem sich der dortige Gesangverein aufgelöst hat und bekannt wird, wie gesellig und harmonisch es bei den Sängern in Schönhaid zugeht, neue Anhänger gewinnen." Dass es in Schönhaid harmonisch läuft, zeigten die Neuwahlen. Alle Vorstandsmitglieder erklärten sich bereit, weitere zwei Jahre tätig zu sein. Den Vorstand des Männerchors Schönhaid bilden: 1. Vorsitzender Erich Trottmann, 2. Vorsitzender Martin Worf, Schriftführer Gerhard Lang, Kassier Gerhard Strobl. Ausschussmitglieder: Klaus Steffenhagen, Josef Engelmann, Gerhard Zimmermann, Heinrich Weber, Manfred Herold, Richard Strobl, Ralf Strobl und Peter Trisl.

Weitere Beiträge zu den Themen: Schönhaid (256)Männerchor (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.