Schreinerausbildung auf höchstem Niveau

Beim Betriebsrundgang in Österreich dabei waren (von links) Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein, Otto Hladik und Michael Heinzmann von der Abteilung Bau/Holz, Wolfgang Prebeck von der Abteilung Metall und Wolfgang Dietz (rechts), Fachbetreuer Abteilung Bau/Holz. Christoph Willburger (Zweiter von rechts), regionaler Verkaufsleiter Bayern von der Firma Felder, führte die Besucher. Bild: hfz
Vermischtes
Wiesau
12.07.2016
60
0

Eine Delegation des Berufsschulzentrums Wiesau besuchte den Hauptsitz der Felder-Gruppe und besiegelte die Kooperation mit dem renommierten Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen. Die Schulleitung und Lehrer der Holzabteilung folgten der Einladung nach Hall in Tirol zu einer Betriebsbesichtigung. Die Zusammenarbeit besteht darin, dass die Felder-Gruppe die Berufsschule dauerhaft und kostengünstig mit den modernsten Holzbearbeitungsmaschinen ausstattet. Somit finde die Grundausbildung für Schreiner in Wiesau auf allerhöchstem technischem Niveau statt, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein hob die Bedeutung dieser Kooperation für das Handwerk in der nördlichen Oberpfalz hervor. "In Zeiten des Fachkräftemangels ist es wichtig, in eine hochwertige Ausbildung zu investieren und somit die Attraktivität des Handwerks zu steigern." Als Profiteure dieser Zusammenarbeit sah er vor allem die Schüler, aber auch die Schreinerbetriebe, die händeringend nach fleißigen Jugendlichen suchen. Der Beruf zeichne sich vor allem durch das Zusammenwirken von traditionellem Handwerk und Arbeiten mit High-Tech-Maschinen aus.

Das Berufsgrundschuljahr ist ein Vollzeit-Schuljahr mit vierwöchigem Betriebspraktikum, um theoretisches Wissen und handwerkliche Fertigkeiten zu vermitteln. Gleichzeitig lernen die Jugendlichen, mit CAD-Programmen und CNC-Technik umzugehen. Ein besonderer Schulabschluss oder ein Ausbildungsvertrag ist nicht nötig. Erst beim Übertritt ins zweite Lehrjahr ist ein Ausbildungsplatz vorzuweisen. "In den vergangenen zwei Jahren fanden alle Absolventen eine Ausbildungsstelle", teilt die Wiesauer Schule mit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.