Schulprojekt
Kinderhaus wird mit Berufsfachschülern zum quirligen Urlaubsort

Vermischtes
Wiesau
18.04.2016
12
0

Nicht immer stößt ein Schulprojekt auf ungeteilte Begeisterung. Doch der Einsatz von 16 Berufsfachschülern für Hotel- und Tourismusmanagement im Haus für Kinder St. Elisabeth kam hervorragend an. Mit ihrem "Schulausflug" sorgten die Beteiligten sowohl bei den Kleinen als auch bei den Erzieherinnen für riesigen Beifall.

Rasch zauberten sie aus dem Kinderhaus einen Urlaubsort. Was zum quirligen Strandleben fehlte, waren entsprechend ausgestattete Leute. Im mitgebrachten Köfferchen war alles, was man dazu brauchte: Schmink- und Bastelsachen, Luftballons zum Modellieren und allerlei kurzweiliger Krimskrams. Das Projekt "Kinderanimation" ist Teil der schulischen Ausbildung, Fachbereich Eventmanagement an der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement am Berufsschulzentrum Wiesau. Die Schüler arbeiteten eigenständig, die Vorplanungen zu diesem Vormittag erfolgte eigenverantwortlich, informierte Ideengeber Studienrat Anton Vogl (obere Reihe rechts). "Immer wieder gehen wir mit unserem Schulprojekt gerne nach draußen. Kindergärten sind dafür sehr gute Partner." Die ersten Gehversuche wagte man im Tirschenreuther Kinderhaus "Kunterbunt". Beim "Heimspiel" in Wiesau wurden Erfahrungen erfolgreich umgesetzt und neue Ideen gesammelt. Die Arbeit erfolgte in vier Gruppen. Auch ein Farbenexperiment stand auf dem Programm. Die schon etwas größeren der rund 90 Kinder erfuhren, was passiert, wenn man Farben mischt. Auch die beiden Kinderhausleiterinnen Anette Gleißner (sitzend rechts) und Conny Preisinger (stehend rechts) waren sich einig: Für solch einen Besuch nehmen wir uns gerne nochmal Zeit. Auch Bürgermeister Toni Dutz (Bildmitte) machte sich ein Bild vom quirligen Vormittag im Kinderhaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.