Schulzentrum Wiesau kooperiert mit Universität Pilsen
„Chancen eröffnet“

Vermischtes
Wiesau
04.07.2016
35
0

Wiesau/Pilsen. Es ist eine neue Form der Kooperation: Am Freitag unterzeichneten das Staatliche Berufliche Schulzentrum Wiesau (Kreis Tirschenreuth) und die Westböhmische Universität in Pilsen eine Partnerschaftserklärung, auf deren Grundlage beide im Rahmen der Europaregion Donau-Moldau künftig enger zusammenarbeiten wollen. Dies teilte die Oberpfälzer Kontaktstelle der Europaregion mit.

Universitätsrektor Dr. Miroslav Holecek und Schulleiter Dr. Wolfgang Eckstein stellten beim in dieser Form bislang einzigartigen grenzüberschreitenden Austausch die vielfältigen Möglichkeiten heraus, die sich für Schüler und Studierende beider Einrichtungen ergeben. "Die Universität Pilsen ist für uns ein wichtiger Partner mit internationalem Renommee. Ich hoffe, dass viele junge Menschen die sich nun eröffnenden Chancen für eine hochwertige grenzüberschreitende Ausbildung nutzen werden", sagte Eckstein. Auch der Tirschenreuther Landrat Wolfgang Lippert zeigte sich sicher, dass die Partnerschaft ein neues Qualitätsniveau für die Bildungsregion Tirschenreuth und die nördliche Oberpfalz bedeute. Die Partnerschaft umfasst zunächst die Fachbereiche Metallbearbeitung und Maschinenbau. Das Schulzentrum Wiesau verfügt bayernweit über einen der modernsten Maschinenparks. Umgekehrt wartet die Westböhmische Universität mit den neuesten 3-D-Scannern und -Druckern sowie einem hauseigenen Windkanal auf. Angedacht werden Seminare und Exkursionen, aber auch gemeinsame Forschungsarbeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.