Theresia und Hans Bayer feiern goldene Hochzeit
Beim Tanz funkte es

Das Jubelpaar Hans und Theresia Bayer (vorne Mitte) feierte im Familienkreis. Es gratulierten Enkel Rafael (links) und Enkelin Melissa (Zweite von rechts), die Kinder Gerald (hinten Zweiter von links), Gerlinde (hinten Dritte von links) und Sohn Josef (hinten Zweiter von rechts) sowie Pater Hans (sitzend rechts) und Bürgermeister Toni Dutz (hinten Zweiter von links). Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
06.05.2016
43
0

Vor 50 Jahren läuteten in Wiesau die Hochzeitsglocken, nun feierten die Wirtsleute Hans und Theresia Bayer ihre goldene Hochzeit. Bei einem Tanz haben sie sich kennengelernt, erzählt Gastwirt und Metzgermeister Hans Bayer: "Das war beim Prockl in Falkenberg."

Nachdem sich Bayer senior aus gesundheitlichen Gründen aus dem Geschäftsleben zurückziehen musste, übernahm Sohn Hans, der inzwischen das Metzgerhandwerk erlernt hatte, das elterliche Geschäft. Gemeinsam mit seiner Resi führte er auch den Traditionsgasthof mit angrenzendem Saal an der Wiesauer Bahnhofstraße. "Um 1900 beherbergte das Haus auch einmal das Postamt", berichtet der Jubilar voller Stolz und zeigt auf ein altes Bild in der Gaststube. Hans Bayer steht trotz seiner 75 Jahre auch heute noch am Herd. Die Küche im "Bayerischen Hof" ist sein Reich. "Das lässt er sich auch nicht nehmen", bemerkt Sohn Josef. Theresia Bayer, eine gebürtige Leugaserin, zog ganz "nebenbei" auch drei Kinder auf: Josef, Gerlinde und Gerald. Viele Jahre vor ihrer Wiesauer Zeit war die spätere Geschäftsfrau, Mutter und zweifache Großmutter im Kemnather Café Horn, dann in der Marktredwitzer Metzgerei Schiml beschäftigt. Heute genießt Resi Bayer ihren Ruhestand. Ehrensache war, dass die goldene Hochzeit im familieneigenen Gasthof gefeiert wurde. Unter den zahlreichen Gratulanten war neben Bürgermeister Toni Dutz auch Pater Hans aus Freilassing. Sie alle wünschten dem Jubelpaar noch viele gemeinsame Jahre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wiesau (67)Goldene Hochzeit (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.