Trachtler halten die Fahne hoch

Eduard Klarner (Zweiter von rechts) und Elfriede Gareis (nicht im Bild) sind neue Ehrenmitglieder. Wilfried Arnold (Zweiter von links) trägt seit 40 Jahren die Vereinsfahne, ist seit 42 Jahren Mitglied. Vorsitzender Gerhard Brabec (Dritter von links) und zweite Vorsitzende Silke Wolfrum (links) würdigten die Verdienste der langjährigen Weggefährten, ebenso dritter Bürgermeister Erich Lang (rechts). Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
12.04.2016
38
0

Der Stiftländer Heimatverein zählt mit 265 Mitgliedern zu den festen Größen in Wiesau. 66 Trachtenträger repräsentieren den Verein, sind ein gern gesehener Farbtupfer bei Veranstaltungen und Festumzügen.

Ausgerechnet einem Thüringer, dem Dorfbader Eduard Giese, war es zu verdanken, dass sich in Wiesau mit dem "Dramatischen Club" ein Theaterverein bildete. Aus dieser Gruppe ging am 13. Juni 1925 der "Stiftländer Heimatverein Wiesau" hervor. Mit einem großen Festwochenende erinnerte man im vergangenen Jahr an das 90. Jubiläum.

Der Heimatverein sei eng ins Leben der kirchlichen und politischen Gemeinde eingebunden, sagte Vorsitzender Gerhard Brabec bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung. Aktiv beteiligten sich die Trachtler an der Gestaltung des Maibaums, am Kirchweihtanz und beim Weihnachtsmarkt. Von vielen unbemerkt pflegen Mitglieder des Heimatvereins seit Jahren das Trachtenkreuz an der Richard-Wagner-Straße. Die musikalisch gestalteten Gottesdienste sind stets gut besucht, alljährlich gestaltet der Verein auch die Erntekrone. Die Arbeit daran sei immer besonders lehrreich, lachte Brabec: "Stets aufs neue stellt sich nämlich die Frage: Was ist was? Hafer, Gerste oder Roggen?" Kaum Probleme habe man bei der Bestimmung des Weizens. Neu dazugekommen sei Dinkel. Die Erntekrone werde von den Jugendlichen zur Kirche getragen, die musikalische Gestaltung des Gottesdienst obliege ebenfalls den Mitgliedern des Heimatvereins.

Ein ganz besonderes Augenmerk legt der Heimatverein auf die Pflege der Volksmusik. Gudrun Arnold, Referentin für Volksmusik und Volkslied, blickte auf viele Auftritte der Gesangs- und Musikgruppen zurück, etwa beim Adventssingen in Falkenberg.

Ein ganz besonderes Jubiläum feierte Fahnenträger Wilfried Arnold, der diese Aufgabe seit 40 Jahren erfüllt. Zum Dank für ihre langjährige Arbeit wurden Elfriede Gareis und Eduard Klarner einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Hannelore Enders, Robert Hoffmann, Petra Meierl, Albert Mois, Alfons Schuller und Rosa Willax ausgezeichnet. Seit 40 Jahren dabei sind Rudolf Härtl, Josef Höfer, Bernhard Kraus, Franz Spitzl, Helmut Spitzl, Thomas Summer und Walter Thoma.

Dritter Bürgermeister Erich Lang würdigte die Arbeit des Heimatvereins Wiesau und betonte, dass eine Gemeinde nur mit einer starken Gemeinschaft leben könne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.