Wanderung mit "Geisterführerin" Lisa Rauh
Gruselige Geschichten

Nach der Geisterwanderung schmeckten die Stockbrote gleich noch mal so gut. Weit vom Geisterwald entfernt lauschte man Lisa Raus Spuk- und Geistergeschichten. Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
13.10.2016
11
0

Muckenthal. Wenn die Muckenthaler Geister und Hexen im Herbst ihr Unwesen treiben, machen sich stets auch Kinder auf Tour, um das gruselige Spektakel zu erleben. Stirn- oder Taschenlampen sind während der nächtlichen Exkursion tabu. "Das mögen die Gestalten nicht so gerne", warnte "Geisterführerin" Lisa Rauh. Sie leitete die Kinder wieder durch die Dunkelheit. Begleitet wurden die kleinen Hexen- und Geisterforscher von Teichnixe Lena Bächer. Der erhoffte Spuk ließ nicht lange auf sich warten. Rasch verwandelte sich der Wald in ein Geisterreich mit Lichtern und geheimnisvollen Lauten, Ächzen und Jammern. Nach all den seltsamen Begegnungen waren die Kinder erleichtert, als sie das Lagerfeuer erblickten, wo Lisa Rauh noch ein paar Spukgeschichten vorlas. Klaus Bächer kümmerte sich um das leibliche Wohl der Besucher. Auf der Speisekarte standen leckere Fischburger mit feiner Remoulade.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.