Showeinlage noch ein Geheimnis
Feuerwehr reist ins Mittelalter

Bei der Strumpfprobe für den Auftritt am Rosenmontagsball umgarnen die Feuerwehrkameraden ihren Vorsitzenden Christian Windschiegl. Welchen Showact sie planen, bleibt dennoch ihr Geheimnis. Bild: mlb
Freizeit
Windischeschenbach
06.02.2016
46
0

Die Gerüchteküche brodelt. Doch die Initiatoren und Teilnehmer der Showeinlage, die beim Rosenmontagsball der Feuerwehr uraufgeführt werden soll, halten dicht. "Ich bin selber gespannt, was sich die Kameraden ausgedacht haben", rätselt Vorsitzender Christian Windschiegl.

Neuhaus. Sicher ist nur, dass es zum Thema des Faschingsballs "Gaukler, Halunken und tapfere Helden" passt. "Ist ja klar, dass wir im Vorfeld nichts verraten", hält sich Fabian Zetzl bedeckt. "Das steigert die Spannung und lockt hoffentlich zahlreiche Ballbesucher in den Linglsaal." Unter seiner Leitung proben die vereinseigenen Hofnarren seit Wochen im Gerätehaus ihren Einsatz. "Das wird ein Auftritt auf sehr niedrigem Niveau", ulkte Zetzl breit grinsend. "Nein, Spaß bei Seite: Es wird einfach heiß." Vielversprechend zeigt sich auch das restliche Programm. "Passend zum Adel im Mittelalter haben wir Prinzessin Daniela I. und Prinz Andreas I. mit ihrem Hofstaat eingeladen", plaudert Christian Windschiegl aus dem Nähkästchen. Zudem habe auch die Garde der Pfadfinder-Faschingsgesellschaft ihr Kommen zugesagt. Für höfische Klänge auf der Tanzfläche sorgen die Teddy Boys.

"Der Hammer wird die Dekoration im Saal und in der Kerkerbar", ist sich der Vorsitzende sicher. "Das Mittelalter gibt da viel her", so Windschiegl. Selbst verkleidungstechnisch stünden hier viele Möglichkeiten offen: Angefangen von Edelleuten oder Rittern, Gauklern, Quaksalbern oder Kleriker bis hin zu Zofen, Knechten oder einfachem Gesinde - selbst mit Henkerhaube ist das Thema voll getroffen. Welche Verkleidung der Feuerwehrchef selbst wählt, bleibt aber bis Montag noch sein Geheimnis. "Kommt's auf den Ball, dann seht's es schon."

FaschingszugAm Faschingsdienstag veranstalten die Pfadfinder einen Faschingszug durch Neuhaus. Aufstellung für alle gemeldeten Gruppen ist um 13.15 Uhr in der Burgstraße. Ab 14 Uhr schlängelt sich der Gaudiwurm über den Marktplatz, Mühlenweg und Birkenweg zurück in die Ortsmitte, wo die Pfadfinder zum Faschingsausklang mit guter Stimmung, Musik und Barbetrieb einladen. Der Marktplatz ist von 12 bis 18 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgewiesen. (mlb)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (646)Feuerwehrball (9)Rosenmontag (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.