Vorsitzender Heinz Adam findet Nachfolger in der Familie
Eisenbahner stellen Weichen

Die scheidenden Vorsitzenden Albert Trißl (sitzend, rechts), Heinz Adam (sitzend, Mitte). Heinz Rodinger (rechts) ist nun Stellvertreter. Bild: zer
Freizeit
Windischeschenbach
21.11.2016
44
0

Zwei Jahrzehnte stand Heinz Adam als Vorsitzender an der Spitze der Eisenbahnerkameradschaft. Zusammen mit seinem Vize Albert Trißl führte er den Verein, plante Veranstaltungen und kümmerte sich um die Organisation. Nun legten beide die Leitung in jüngere Hände.

Bei den Neuwahlen im Café Baumgärtel erhielt Roland Adam als neuer Vorsitzender das volle Vertrauen. Der Sohn des scheidenden Heinz Adam, war nicht anwesend, bestätigte jedoch schriftlich seine Zustimmung, falls er gewählt werden sollte. Zwei Ämter belegt Heinz Rodinger, der nunmehr den Stellvertreter annahm, aber auch die Kassengeschäfte weiter führt. Die Protokolle schreibt weiterhin Josef Hausner. Als Revisoren fungieren Josef Zintl und Burkhard Schinner.

In seinem Rückblick erinnerte Heinz Adam an die Festlichkeiten im vorigen Jahr zum 60-jährigen Bestehen. Die Mitglieder feierten dabei mit Familienmitgliedern, Gästen und Besuchern einen geselligen Nachmittag. Gut besucht waren die Ausflüge der Mitglieder ins Sauerbachtal oder die Fahrt zur Landesgartenschau. Bei den regelmäßigen Monatstreffen planen die Mitglieder die Veranstaltungen, Treffen und Ausflüge.

Als einer seiner letzten Handlungen ehrte Vorsitzender Adam Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit. Leonhard Preßl ist 55 Jahre und Manfred Vollath 45 Jahre dabei. Für 35 Jahre erhielt Josef Zintl die Urkunde. Drei Jahrzehnte gehen Josef Merl und Jakob Pongratz zum Verein. Für 25 Jahre nahmen Heribert Seidl und Josef Schieder die Ehrung entgegen.

Wenn sich der neue Vorstand im nächsten Monat trifft, wird er beraten, wohin der Familienausflug die Mitglieder führen wird: nach Flossenbürg oder nach Falkenberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eisenbahnerkameradschaft (1)Heinz Adam (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.