Adolf Punzmann entdeckt Liebe zur Malerei erst im Ruhestand

Adolf Punzmann entdeckt Liebe zur Malerei erst im Ruhestand (ab) Der Werbe- und Förderkreis gestaltet für 2016 einen Kalender, in dem Bilder des Künstlers Adolf Punzmann zu sehen sind. Dabei entstand die Idee, Punzmanns Werke auszustellen. Zahlreiche Besucher waren am Donnerstag in die Volksbank zur Vernissage gekommen. Gerlinde Höllerer und Monika Sperber vom Werbe- und Förderkreis freuten sich über das große Interesse. Die Ausstellung zeigt einen breiten Querschnitt über das Wirken des 91-jährigen Kün
Lokales
Windischeschenbach
18.04.2015
5
0
Der Werbe- und Förderkreis gestaltet für 2016 einen Kalender, in dem Bilder des Künstlers Adolf Punzmann zu sehen sind. Dabei entstand die Idee, Punzmanns Werke auszustellen. Zahlreiche Besucher waren am Donnerstag in die Volksbank zur Vernissage gekommen. Gerlinde Höllerer und Monika Sperber vom Werbe- und Förderkreis freuten sich über das große Interesse. Die Ausstellung zeigt einen breiten Querschnitt über das Wirken des 91-jährigen Künstlers, der heute in München lebt. 1924 kam er in Windischeschenbach in der Bahnhofstraße als Sohn von Carl und Maria Punzmann zur Welt. Er erlernte den Schlosser-Beruf und studierte nach dem Krieg in München. Der Maschinenbau-Ingenieur bei Siemens entdeckte erst im Ruhestand seine Leidenschaft zum Malen. Besonders faszinierten ihn Landschaften, die er in seiner Heimatstadt Windischeschenbach und Umgebung ebenso wie in Spanien und Italien fand. Ein Dank galt der Volksbank für die Räumlichkeiten, dem Kunstverein Weiden und der Schule für die Unterstützung. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Punzmann an der Vernissage nicht teilnehmen, was sehr bedauert wurde. Die Ausstellung im ersten Stock des Kreditinstituts ist auch am Wochenende zu besichtigen: Samstag von 13 bis 17 Uhr sowie Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr. Bild:ab
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.