Anbaggern erwünscht

Diplom-Ingenieur Mirko Bertl (rechts, mit Helm) informierte am Montag Geschäftleiter Wolfgang Walberer, Bürgermeister Karlheinz Budnik und den städtischen Baufachmann Norbert Härtl (von links) über die nächsten Schritte auf der Großbaustelle Kinderhaus. Bild: mic
Lokales
Windischeschenbach
29.06.2015
9
0

Die Männer auf dem Sportplatz tragen keine Trikots und Turnschuhe, sondern Bauhelme. Vor drei Wochen sind die Bagger auf dem Gelände hinter der Mehrzweckhalle angerollt. Die Arbeiten zum Bau des neuen Kinderhauses haben begonnen.

"Einen Spatenstich gab es nicht", erzählt Bürgermeister Karlheinz Budnik. Erst wenn die Bodenplatte gelegt ist, wird offiziell der erste Stein gesetzt. "Das wird spätestens Mitte August soweit sein", schätzt Diplom-Ingenieur Mirko Bertl vom Architekturbüro Juretzka aus Weiden.

Am Montag informierte sich der Rathauschef zusammen mit Geschäftsleiter Wolfgang Walberer, Norbert Härtl vom Bauamt und Schulhausmeister Thomas Weidner über den Baufortschritt des Großprojekts. Auf dem Gelände hinter der Mehrzweckhalle fahren unzählige Bagger hin und her, auch ein Kran ist schon aufgebaut. Die Fußballtore sind längst verschwunden, Sand und Schotter, wo einst Rasen wuchs. Nur die 100-Meter-Bahn, abgetrennt durch einen Bauzaun, schmiegt sich an den Rand der Baustelle. Seit 2. Juni arbeitet das Bauunternehmen Steininger aus Neunburg vorm Wald auf Hochtouren. Los ging es mit den Kanalarbeiten. Die Vorgabe lautete, bis zur Panoramatour mit der Zufahrt zur Mehrzweckhalle fertig zu sein. "Das haben wir geschafft", freut sich Bertl. Die Leitungen mussten zunächst von der Straße aus vorbei an der Halle bis auf den Sportplatz gelegt werden.

Zurzeit ist die Firma damit beschäftigt, den Bodenaustausch vorzunehmen. Der Untergrund taugte zwar für einen Sportplatz, aber nicht, um einem Gebäude Halt zu geben. Dies hatte eine Analyse im Vorfeld ergeben. "Wir liegen voll im Zeitplan", nahm die Abordnung aus dem Rathaus erfreut zur Kenntnis. Noch vor der Winterpause soll das Dach drauf und die Fenster eingebaut werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.