Badespaß noch vor der Arbeit

Frauenpower im Schwimmerbecken: Lena und Hermine Popp gehörten zusammen mit Stefanie Stubern (von links) zu den ersten Badegästen der Saison. Bademeister Horst Lindner und Benjamin Höllerer (rechts) hießen die fleißigen Schwimmerinnen am Montag willkommen. Bild: mic
Lokales
Windischeschenbach
12.05.2015
24
0
Stefanie Stubern aus Neuhaus wagte sich am Montag als Erste ins Wasser. "Es ist ein tolles Gefühl, das Becken ganz alleine für sich zu haben", schwärmte sie. Doch bald bekam sie Gesellschaft. Zu den ersten Badegästen im Freibad Windischeschenbach zählten auch Hermine und Lena Popp. Bevor sie ihre Zoiglstube um 14 Uhr aufsperrten, wollten die "Gloser"-Damen schnell noch ein paar Bahnen ziehen. "Im ersten Augenblick ist's zwar noch ein bisschen frisch, doch dann ist es toll", freute sich Stefanie, die ihren ersten Urlaubstag gleich im Bad genießen kann.

Am frühen Morgen zeigte das Thermometer zwar nur acht Grad an, doch als das Freibad um 12 Uhr öffnete, hatten die Temperaturen die 20-Grad-Marke bereits überschritten. Im Wasser musste niemand frieren. Bei angenehmen 27 Grad lässt es sich im Kinderbecken gut aushalten. Und auch das Schwimmerbecken ist mit 26 Grad durchaus gut temperiert. Die Eintrittspreise sind übrigens gleich geblieben. Erwachsene zahlen drei Euro, Jugendliche zwei Euro und Kinder einen Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.