Bessere Nerven

Lokales
Windischeschenbach
01.12.2015
3
0
In der Bezirksliga musste die erste Badminton-Mannschaft des ATSV Windischeschenbach zu Post-Süd Regensburg reisen. Gegen den Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sollte zumindest ein Remis erreicht werden, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu wahren.

Die Begegnung begann denkbar schlecht, da beide Herrendoppel überraschend verloren gingen. Der schnelle Ausgleich gelang durch souveräne Siege von Franziska Bäumler im Einzel und an der Seite von Natalie Behaghel im Damendoppel. Die Führung zum 3:2 erkämpfte Martin Käck. Als das Mixed erfolgreich war, schien die Begegnung gelaufen. Nun begann das Zittern, als das erste und zweite Herreneinzel in den dritten Satz gingen. Matthias Käck und Stephan Hermann bewiesen das reifere Spiel und gewannen. Dank einer kompakten Mannschaftsleistung steht das Team nach dem 6:2-Erfolg auf einem gesicherten Mittelfeldplatz und dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Die zweite Mannschaft war gegen Bodenwöhr das stärkere Team und gewann überzeugend mit 7:1. Gegen Velburg musste man eine 2:6 Niederlage hinnehmen. Trotzdem belegt die junge Mannschaft einen guten dritten Platz nach der Vorrunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.