Brigitte Kreinhöfner an Spitze

Brigitte Kreinhöfner (Siebte von rechts) tritt in die Fußstapfen von Thomas Wilhelm (Fünfter von links). Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
06.03.2015
17
0

Thomas Wilhelm war 16 Jahre lang Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Neuhaus. Nun gab er sein Amt ab. Nachfolgerin ist Brigitte Kreinhöfner.

Wilhelm dankte allen, die ihn in den langen Jahren unterstützt haben und bat die Mitglieder, auch künftig aktiv und zielstrebig mitzuarbeiten. In der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Zum Waldnaabtal" wählte die Versammlung Brigitte Kreinhöfner zur neuen Vorsitzenden. "Eine Ära geht zwar zu Ende, die neue Vorsitzende wird aber die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Wir blicken einer wunderbaren Zusammenarbeit entgegen, zum Wohle unserer Heimat", sagte der scheidende Vorsitzende. Zur Erinnerung und als Dankeschön für die 16 Jahre überreichte der CSU-Ortsverband Neuhaus Wilhelm eine Gartenbank als Geschenk.

Kein Kirchturmdenken

Wilhelm erinnerte an zahlreiche Veranstaltungen. Schwerpunkt seines Berichtes war die Kommunalwahl 2014, die in den Geschichtsbüchern der Stadt einen Ehrenplatz erhalten werde. "Denn das, was vor einigen Jahren noch für unmöglich gehalten wurde, hat Karlheinz Budnik geschafft." Knapp 70 Prozent der Stimmen sei ein fulminanter Erfolg.

"Kirchturmdenken ist Vergangenheit." So könne eine Wahlanalyse überschrieben werden. Die CSU-Familie habe Zusammenhalt bewiesen. Wilhelm lobte das Engagement der Stadtratskandidaten und der vielen Parteifreunde. "Wir konnten unsere Mehrheit nicht nur behaupten, sondern auch noch ausbauen."

Als weiteren Höhepunkt bezeichnete der Redner die Wahl von Andreas Meier zum Landrat. "Darauf können wir besonders stolz sein." Abschließend appellierte der Redner an die Mitglieder, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Dem neu gewählten Vorstand mit Brigitte Kreinhöfner an der Spitze wünschte er eine glückliche Hand.

Ein Dankeschön übermittelte auch Bürgermeister Budnik den Neuhausern mit Blick auf die Kommunalwahl. "Das eindeutige Wahlergebnis ist der Beweis dafür, dass ihr hinter mir gestanden seid." Für die Zukunft wünschte er dem Ortsverband und dem neuen Vorstand viel Interesse und viele Aktivitäten.

"Es läuft gut"

Stephan Oetzinger, JU-Kreisvorsitzender und Bürgermeister von Mantel, gab einen ausführlichen Bericht über die aktuellen Themen im Kreistag. "Es läuft gut, und die Zusammenarbeit ist ebenfalls gut. Der Kreishaushalt trägt die Handschrift von Landrat Andreas Meier und der CSU. Ziel ist im nächsten Jahr: Weg vom Auf und Ab bei der Kreisumlage. Wir wollen eine Kreisumlage bei 45 Prozent."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.