Denkmalschützer bereiten Buch anlässlich der Landesausstellung 2016 vor
Historische Braustätten gesucht

Robert Sperber (rechts) führte Dr. Karl Gattinger durchs Brauhaus Windischeschenbach. Der Experte des Landesamtes für Denkmalschutz in München ist auf der Suche nach 50 historischen Stätten der Bierherstellung in Bayern, die in einem Begleitbuch zur Landesausstellung 2016 zusammengefasst werden sollen. Bild: ui
Lokales
Windischeschenbach
01.08.2015
23
0
Eine Tour durch die Kommunbrauhäuser der Region unternahm Dr. Karl Gattinger. Der Experte des Landesamtes für Denkmalpflege bereitet einen Nachfolgeband des Buches "Genuss mit Geschichte" zur Landesausstellung 2016 zum 500. Geburtstag des Reinheitsgebotes vor.

Darin sollen die 50 historisch bedeutsamsten Baudenkmäler der Bierherstellung im Freistaat, beispielsweise Brauereien und Mälzereien oder Hopfen-Signierhallen, in Wort und Bild vorgestellt werden. "Die Endauswahl kommt erst noch", sagte der Münchner, als er mit "Binner"-Wirt Robert Sperber, dem Vorsitzenden der Windischeschenbacher Zoiglbrauer, durchs Kommunbrauhaus ging.

Zuvor war er unter anderem in Eslarn und Falkenberg sowie in der Genossenschaftsbrauerei Rötz und in der Privatbrauerei Märkl in Freudenberg. Weiter ging es dann nach Mitterteich. "Wir wollen zeigen, dass man Baudenkmäler durchaus noch für Gewerbe nutzen kann und sie nicht nur museal sind."

Herausgeber des Buches werden das Kultus- und das Wirtschaftsministerium, Abteilung Tourismus, in Zusammenarbeit mit dem Landesverein für Heimatpflege, dem Hotel- und Gaststättenverband sowie dem federführenden Landesamt für Denkmalpflege sein. Das Werk soll sich anlehnen an die Sammlung "Genuss mit Geschichte. Einkehr in bayerischen Denkmälern - Gasthöfe, Wirtshäuser und Weinstuben" über die 50 authentischsten noch betriebenen Wirtshäuser Bayerns, in dem auch das Gasthaus Prockl ("Zum Roten Ochsen") in Falkenberg aufgeführt ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.