Ein Hoch auf das Ehrenamt

Lokales
Windischeschenbach
15.10.2014
5
0

Ehrenamtlicher Einsatz ist unbezahlbar. Die Bernsteiner Feuerwehr dankte jetzt ihren Mitgliedern.

Anerkennende Worte richtete Pfarrer Hubert Bartel an die Aktiven der Bernsteiner Wehr. In seiner Predigt würdigte er die stete Bereitschaft, in Not geratenen Mitbürgern zu helfen und ihnen beizustehen. Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Feuerwehrmitglieder im Gasthaus Denz um langjährige Mitglieder zu würdigen. "Der ehrenamtliche Einsatz ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich", sagte Vorsitzender Peter Budnik.

Das Dienstzeit-Altersabzeichen in der aktiven Wehr ging für 30 Jahre an Heribert Denz und Karlheinz Budnik, für 20 Jahre an Christoph Stangl, für 10 Jahre an Christian Mark und Thomas Schedl. Diese beiden wurden auch zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Besonders dankte der Vorsitzende Christoph Stangl für seinen Einsatz beim Neubau des Gerätehauses. "Ohne dieses Engagement wäre der Neubau in diesem finanziellen Rahmen nicht möglich gewesen", betonte der Vorsitzende.

Ein Dank ging an langjährige Mitglieder im Feuerwehrverein: für 60 Jahre Heinrich Hilmer Senior und Karl Denz, für 50 Jahre Siegfried Weiß, Josef Köllner und Alfons Hösl, für 40 Jahre Wolfgang Budnik und für 25 Jahre Wolfgang Röckl.

Kommandant Josef Vollath informierte über das in Eigenregie erstellte Feuerwehrgerätehaus, das fast fertig ist. "Es war eine langwierige Geschichte, aber wir haben es geschafft", freute sich der Kommandant. Insgesamt sind 7500 freiwillige Stunden geleistet worden. "Jetzt kann an den Umzug gedacht werden."

"Dass so viel auf freiwilliger Basis geleistet wird, gibt es selten", sagte zweiter Bürgermeister Erich Sperber. "Dafür sagt die Stadt ein aufrichtiges Dankeschön." Diesem Dank schloss sich Feuerwehrreferent Thomas Wilhelm an: "Ich bin beeindruckt. Hier wurde was geleistet."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.