Einsatz zum Einstand

Windischeschenbach ist UG-Rett-Standort. Darüber freuten sich auch Bürgermeister Karlheinz Budnik (Sechster von links) und Bereitschaftsleiter Rüdiger Ubrig (Zweiter von links). Bild: hfz
Lokales
Windischeschenbach
07.07.2015
12
0

Den ersten Einsatz hatte das neu gegründete UG-Rett-Team bereits während der Gründungsversammlung. Es musste zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 93 zwischen Mitterteich-Nord und Pechbrunn ausrücken.

Seit 1. Juli ist das Fahrzeug offiziell in Dienst und steht im alten Feuerwehrhaus hinter dem Rathaus. Windischeschenbach ist der fünfte UG-Rett-Standort neben Weiden, Neustadt/WN, Eschenbach und Vohenstrauß. Damit schließt sich ein weißer Fleck im Bereich der Integrierten Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz, die auch hier für die Alarmierung zuständig ist.

Rettungsdienstleiter Peter Lischker hieß zur Versammlung Bürgermeister Karl-Heinz Budnik, BRK-Geschäftsführer Franz Rath und Stellvertreterin Edeltraud Sperber, Kreisbereitschaftsleiterin Katrin Regler, Hartmut Ordnung (Beauftragter für das Hilfeleistungssystem) und den örtlichen Bereitschaftsleiter Rüdiger Ubrig willkommen. Lischker stellte den neuen Rettungswagen und die Einsatzkräfte vor. Eine UG-Rett wird alarmiert, wenn kein reguläres Fahrzeug mehr zur Verfügung steht oder wenn es besonders viele Verletzte gibt. Bürgermeister Budnik dankte den Einsatzkräften, die teils hauptamtlich und teils ehrenamtlich sind, und sagte stets die Unterstützung der Stadt zu. Alle Anwesenden zeigten sich erfreut, dass ein Rettungswagen in Windischeschenbach stationiert werden konnte und wünschten sich allzeit unfallfreie Fahrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.