Eisenbahner 60 Jahre verbunden

Johann Dewald (rechts) war extra aus Bernau in Oberbayern angereist, um bei der 60-Jahrfeier der Eisenbahnerkameradschaft dabei zu sein. Vorsitzender Heinz Adam (links) hieß den Gast willkommen. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
11.09.2015
21
0

Am 16. September 1955 wurde in der früheren Brauerei Lindner die Eisenbahnerkameradschaft ins Leben gerufen. Als Vorsitzender stellte sich Engelbert Meixner zur Verfügung, Stellvertreter war Andreas Wörner. Das ist jetzt 60 Jahre her.

Bei einem gemütlichen Nachmittag im Café Baumgärtel feierte der Zusammenschluss mit den Ehefrauen den Geburtstag. Vorsitzender Heinz Adam dankte allen, die gekommen waren und so ihre Verbundenheit zur Kameradschaft bekundeten. Ein besonderer Gruß galt Johann Dewald, der extra aus Bernau am Chiemsee zur Feier angereist war. "Heinz Rodinger ist Motor und Macher des Vereins", lobte der Vorsitzende.

Im Rückblick ließ Josef Hausner noch einmal die Höhen und Tiefen der vergangenen 60 Jahre lebendig werden. Dabei zeigte sich auch, dass die Kameradschaft mehrmals ums Überleben kämpfte. Letztendlich aber fanden sich immer wieder Mitglieder, die Verantwortung übernahmen.

Bei der offiziellen Vereinsgründung vor 60 Jahren im damaligen Schützenhaus waren 27 Kameraden anwesend. Als Zweck des Vereins ist in der Satzung die "Pflege der Kameradschaft" festgeschrieben. Monatliche Zusammenkünfte, Kameradschaftsabende und sonstige Veranstaltungen wie Ausflüge, Besuche von Festivitäten und vieles mehr bereichern das Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.