Ewig junge Genossen

Dorothea Seitz (sitzend), die Mutter des SPD-Vorsitzenden, gehörte ebenso zu den Geehrten wie (von rechts) Hanna Hampl, Stefan Seitz, Gerd Dietl, Gerhard Riedl, Heinz Adam und Doris Bauer. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
25.06.2015
10
0

SPD-Vorsitzender Stefan Seitz zeichnete in der Jahreshauptversammlung langjährige Parteimitglieder aus. Dabei stach eine Genossen ganz besonders hervor.

Anni Dutz ist seit 65 Jahren Sozialdemokratin. Gleichzeitig war sie die erste Frau im Stadtrat. Seit einigen Jahren wohnt die Jubilarin im AWO-Seniorenheim. Für 50 Jahre in der SPD wurde Gerhard Dietl ausgezeichnet, für 40 Jahre Dorothea Seitz und für 30 Jahre Silvia Zeitler, Hanna Hampl, Gerhard Riedl, Heinz Adam und Robert Friedrich. 25 Jahre macht Gisela Friedrich mit, 20 Jahre Doris Bauer und Mario Niklas.

Mit Blick auf die Kommunalwahlen und die Arbeit im Stadtrat kam Seitz im "Oberpfälzer Hof" zu einem "ernüchternden Ergebnis". "Uns bleibt nichts anderes übrig, als unserer Linie treu zu bleiben und weiterhin zu versuchen, durch konstruktive Politik auf uns aufmerksam zu machen."

Über den Stadtrat sprach Fraktionssprecher Werner Sauer. "Wir kämpfen teilweise gegen Windmühlen." Als Beispiele nannte Sauer vor allem den Bau des Kindergartens. "Hier hatten wir für eine etwas kostengünstigere Bauweise plädiert, allerdings ohne Chancen."

Ein weiterer Konfliktpunkt ist das Vorhaben, den Johannissteig aufzulösen. Die SPD ist für die Sanierung. Sie freut sich daher, dass sich inzwischen die "Interessengemeinschaft Johannissteig" gegründet hat, die ebenfalls für die Sanierung eintritt.

Neben der politischen Arbeit beteiligte sich der Ortsverein aktiv am Stadtgeschehen. Dazu gehörten eine Nachtwanderung als Ferienprogramm, der Christkindlmarkt, das Weihnachtsstandl und "Das Fest". Daneben hat der Ortsverein die Patenschaft für die Beleuchtung des KTB-Bohrturms übernommen. Einer der Höhepunkte war der Seniorennachmittag in der Mehrzweckhalle.

AsF-Vorsitzende Maria Adam erinnerte an die beiden Rommé-Abende pro Jahr, die auch Auswärtige anziehen. Anlässlich des Weltfrauentags haben die AsF-Damen 570 Euro zugunsten der Weidener Tafel gespendet. Seniorenbeauftragte Angela Erfurt wies auf die monatlichen Treffen im Seniorenheim hin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.