Gemeinsam zur Energiewende

Lokales
Windischeschenbach
03.12.2014
0
0

Energieeinsparung, effiziente Energienutzung, erneuerbare Energien: Eine Ausstellung in der Umweltstation des Geo-Zentrums informiert, warum diese drei Punkte für die Energiewende wichtig sind.

"Energiewende - da geht dir ein Licht auf", heißt die Präsentation, die bis zum 6. Januar besichtigt werden kann. Initiert haben die Ausstellung das Geo-Zentrum und das Bildungswerk des Bund Naturschutz. Dr. Frank Holzförster, Wissenschaftlicher Leiter des Geo-Zentrums, freute sich über das große Interesse zur Eröffnung. "Die Energiewende ist machbar", sagte Sonja Reichold, Vorsitzende der Kreisgruppe Neustadt/Weiden vom Bund Naturschutz. Doch dieses Vorhaben sei nur mit größeren Anstrengungen zu realisieren. Vor allem die Politik müsse dafür die Weichen stellen. Vorrangig bedeutet Energiewende: Weg vom Atomstrom, hin zur regenerativ erzeugten Energien. "Es liegt in unser aller Interesse, dass die Energiewende ein Erfolg wird. Der Faktor Energieeinsparung wird dabei leider immer noch zu wenig genutzt", unterstrich Reichold. Die Ausstellung gebe wichtige und praktische Tipps für den Sprung in ein neues Energiezeitalter. Bürgermeister Karlheinz Budnik freute sich über die Möglichkeit, sich im Geo-Zentrum energetisch zu informieren. Für die Stadt Windischeschenbach bezeichnete Budnik das Zentrum als das "Wahrzeichen für die Stadt" das alljährlich 25 000 Besucher anlockt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.