Glasscherben und Unrat auf dem Abenteuerspielplatz ein Ärgernis, Spende hingegen erfreulich

Glasscherben und Unrat auf dem Abenteuerspielplatz ein Ärgernis, Spende hingegen erfreulich (ab) Spaß, Spiel und viel Abwechslung bietet der Abenteuerwaldspielplatz an der Polier. 2008 haben die Pfadfinder St. Georg mit dem Bau begonnen. Seit nunmehr fünf Jahren herrscht auf dem idyllisch gelegenen Platz reges Treiben. Während es sich die Eltern auf den Sitzgelegenheiten bequem machen und den Nachwuchs beobachten, nutzen die Kinder das vielfältige Angebot. Auf einer großen Spielwiese in unmittelbarer Nä
Lokales
Windischeschenbach
22.05.2015
1
0
Spaß, Spiel und viel Abwechslung bietet der Abenteuerwaldspielplatz an der Polier. 2008 haben die Pfadfinder St. Georg mit dem Bau begonnen. Seit nunmehr fünf Jahren herrscht auf dem idyllisch gelegenen Platz reges Treiben. Während es sich die Eltern auf den Sitzgelegenheiten bequem machen und den Nachwuchs beobachten, nutzen die Kinder das vielfältige Angebot. Auf einer großen Spielwiese in unmittelbarer Nähe der Waldnaab ist vor allem der Wasserspielplatz mit Wasserpumpe, Kletterturm und Niederseilgarten sehr gefragt. Einer der Höhepunkte ist das Spielplatzfest, das der Unterstützungsverein bewirtschaftet. Der Erlös des Festes kommt der Pflege und dem Erhalt des Spielplatzes zugute. Denn leider kommt es immer wieder an den Spielgeräten zu mutwillig verursachten Schäden. Glasscherben und sonstiger Unrat bleiben liegen. Für die Unterstützung und für Spenden zugunsten des Abenteuerwaldspielplatzes sind die Pfadfinder dankbar. Besonders erfreut waren sie deshalb über den Besuch von Josef Söllner, zweiter Vorsitzender der Kolpingsfamilie, der das Spielplatzfest besuchte und an die Pfadfinder einen Spende in Höhe von 500 Euro überreichte. Bild: ab
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.