Großer Bahnhof zum Geburtstag von Siegfried Wilhelm
Ein Multitalent wird 70

Lokales
Windischeschenbach
30.10.2014
2
0
Ob als Verwaltungsangestellter im Rathaus, als Fremdenverkehrsreferent, Dirigent oder Zoigl-Fachmann: Siegfried Wilhelm hat das kulturelle Leben in der Stadt geprägt. Kein Wunder, dass zu seinem 70. Geburtstag der Ansturm am "Krähenhügel" enorm war.

Bereits am Vormittag gratulierten Fremdenverkehrsreferent Reinhold Zapf mit Kolllegin Renate Zupfer-Villas. Bürgermeister Karlheinz Budnik und Geschäftsleiter Wolfgang Walberer dankten dem Jubilar für seinen jahrzehntelangen Einsatz zum Wohle der Stadt. Wilhelm, gelernter Großhandelskaufmann, begann seine Laufbahn 1964 bei der Gemeinde Neuhaus. 1972 folgten die Eingemeindung und der Umzug ins Windischeschenbacher Rathaus, wo er bis 2007 als Verwaltungsangestellter seinen Dienst verrichtete.

Sein Interesse gilt auch der Musik und dem Gesang. Über 40 Jahre war Wilhelm Dirigent des Männergesangvereins "Harmonie". Auch der Kirchenchor Heilig-Geist, den Wilhelm seit über 20 Jahre leitet, trägt seine Handschrift. Bleibt noch die Jugendblaskapelle "Neuhauser Boum", bei der Wilhelm jahrelang aktives Mitglied war, einige Jahre davon auch Dirigent. Mit Gesang und Musik wurde dem Jubilar der Marsch geblasen, verbunden mit einem Dank für sein Engagement. Zu den Gratulanten gehörten auch die Kirchenverwaltung und die Siedlergemeinschaft. Seit 2007 ist Wilhelm zwar in Rente, doch seine Devise lautet: "Wer rastet, der rostet". Führungen durch das Waldnaabtal und die Vermittlung der Zoigl-Botschaft gehören deshalb ebenso zum Alltag wie die Betreuung der Pegelmessstelle an der Naab (seit 44 Jahren) sowie die Archivierung im Rathaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.