"Heimat ist dort, wo ein Herz für dich schlägt"

"Heimat ist dort, wo ein Herz für dich schlägt" (ab) Eigentlich sollten weiße Flocken vom Himmel rieseln, doch stattdessen regnete es bei der Waldweihnacht des Oberpfälzer Waldvereins. Doch Freunde dieser idyllischen Feier ließen sich nicht davon abhalten, zur Marienkapelle zu pilgern, zu Fuß oder mit dem Auto, um sich auf das Fest einzustimmen. OWV-Vorsitzender Rudi Loistl dankte all jenen, die an der Gestaltung der Waldweihnacht mitwirkten. Direktor Manfred Strigl stellte in den Mittelpunkt seiner Wei
Lokales
Windischeschenbach
24.12.2014
2
0
Eigentlich sollten weiße Flocken vom Himmel rieseln, doch stattdessen regnete es bei der Waldweihnacht des Oberpfälzer Waldvereins. Doch Freunde dieser idyllischen Feier ließen sich nicht davon abhalten, zur Marienkapelle zu pilgern, zu Fuß oder mit dem Auto, um sich auf das Fest einzustimmen. OWV-Vorsitzender Rudi Loistl dankte all jenen, die an der Gestaltung der Waldweihnacht mitwirkten. Direktor Manfred Strigl stellte in den Mittelpunkt seiner Weihnachtsbotschaft das Wort des Jahres 2014 "Lichtgrenze". Ein Wort, das mit viel Symbolkraft an den Mauerfall vor 25 Jahren erinnert und das viele Flüchtlinge mit dem Wort Heimat in Verbindung bringen. "Lichtgrenze" symbolisierte auch den Aufstieg aus dem Dunkel in eine helle Zukunft, führte Direktor Strigl aus. "Heimat und Herbergssuche sind wie ein roter Faden. Heimat ist dort, wo ein Herz für dich schlägt". Musikalisch begleitete die Stadtkapelle Windischeschenbach die Feier mit altbekannten Weisen. Schwester Rosalinda erfreute die Besucher mit Weihnachtsliedern, während zweiter OWV-Vorsitzender Bernhard Riebl eine Weihnachtsgeschichte vorlas. Zum Schluss gab es Stollen und Glühwein. Bild: ab
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.