KAB macht im Team weiter

Richard Landgraf (Dritter von links) legte sein Amt nieder. Da sich kein Nachfolger fand, wird ein sechsköpfiges Team seine Arbeit fortsetzen. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
20.03.2015
15
0

Bei der KAB geht eine Ära zu Ende. Nach 35 Jahren an der Spitze legte Richard Landgraf (77) sein Amt nieder. "Ich kann es aus Altersgründen nicht verantworten, weitere vier Jahre den Vorsitz zu übernehmen", sagte Landgraf in der Jahreshauptversammlung.

Er sei guter Hoffnung, dass wieder ein Vorstand gefunden werde. "Die KAB ist nach wie vor notwendig." Doch ganz so einfach war es nicht. Niemand erklärte sich bereit, in Landgrafs Fußstapfen zu treten. Die Versammlung entschloss sich, anstatt eines Vorsitzenden ein mehrköpfiges Team zu wählen. Diesem gehören Erika Mörixbauer, Christine Weiß, Josef Kraus, Evi Ziegler, Christa Wolf und auch Richard Landgraf an. Bertwin Fleck kümmert sich um die finanzielle Seite. "Es gibt viele gute Gründe für den Fortbestand des Ortsverbandes", sagte Landgraf. Zwei davon sind die gut laufende Seniorengruppe und die kostenlose Rechtsberatung und Rechtsvertretung. Ein Hauptproblem sieht der scheidende Vorsitzende darin, dass sich junge Leute nicht mehr für die älteren Vereine interessieren. "Obwohl diese das mit erkämpft haben, wovon wir heute noch alle profitieren." Als Beispiel nannte der Redner die Sozialversicherung. "So lange alles für den Einzelnen so läuft wie bisher, so lange fehlt das Interesse".
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.