Kurt Bauer misst seit 60 Jahren die tägliche Niederschlagsmenge - Ehrenurkunde vom Deutschen ...
Altgedienter Wetterfrosch

Thomas Schuhmacher (links) vom Deutschen Wetterdienst dankte Kurt Bauer (Mitte) für sein langjähriges Engagement. Auch Bürgermeister Karlheinz Budnik gratulierte. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
13.10.2015
19
0
Egal, ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint: Täglich um 7.30 Uhr misst Kurt Bauer die Niederschlagsmenge und gibt die Ergebnisse an den Deutschen Wetterdienst weiter. Diese Arbeit erledigt er schon seit 60 Jahren. Bauer ist ehrenamtlicher Wetterbeobachter im Auftrag des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Die Messstation steht in seinem Garten in Neuhaus.

Thomas Schuhmacher, Leiter der Regionalen Messnetzgruppe München, war extra aus der Landeshauptstadt angereist, um Bauer für dieses langjährige Engagement zu danken. Für 60 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim Deutschen Wetterdienst, für Genauigkeit und Zuverlässigkeit überreichte Schuhmacher einen Ehrenurkunde und einen Geschenkkorb. Vor 20 Jahren hat Bauer bereits die Bundesverdienstmedaille erhalten.

Im Beisein von Bürgermeister Karlheinz Budnik bezeichnete der Regionalleiter die 60-jährige Tätigkeit als "enorm lange Zeit, ein Schatz für die Gesellschaft und eine Leistung, die geehrt gehört". Bauer hat damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wettervorhersage und Klimaüberwachung geleistet. "Davon profitieren alle Bürger in Deutschland, denn die Auswirkungen des Wetters und Klimas betreffen jeden von uns". Für den nationalen Wetterdienst seien deshalb Bürger wie Bauer unverzichtbar. Derzeit werden rund 1800 Messstellen ehrenamtlich betreut. Anerkennende Worte fand auch Bürgermeister Budnik für den Geehrten. "Wir kennen Kurt Bauer als einen engagierten Bürger, der bereit ist, sich zur Verfügung zu stellen und Verantwortung zu übernehmen. 60 Jahre Tätigkeit als Wetterbeobachter ist einzigartig."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.