Lauter gute Nachbarn

Abwassermeister Erwin Prölß (vorne, Mitte) von der Kläranlage Grafenwöhr wurde für sein 25-jähriges Engagement als Obmann des Teilnehmerkreises geehrt. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
27.10.2014
2
0

Alles klar bei den Klärwärtern? Aber sicher. Dank regelmäßiger Weiterbildung soll das auch so bleiben.

Alljährlich trifft sich das Fachpersonal der kommunalen Sammelkläranlagen im Rahmen der sogenannten Kläranlagen-Nachbarschaften zum Erfahrungsaustausch. In diesem Jahr hatte Diplom-Ingenieur Michael Füg vom Wasserwirtschaftsamt Hof in das Hotel "Oberpfälzer Hof" eingeladen, wo Bürgermeister Karlheinz Budnik die Gäste willkommen hieß.

Nach einer kurzen Einführung und einer Besichtigung der aus dem Jahre 2006 stammenden Windischeschenbacher Kläranlage folgte ein kurzer Rundgang unter fachmännischer Begleitung von Abwassermeister Uwe Braun. Schwerpunktthemen bei der anschließenden Tagung waren unter anderem der "Datenverbund Abwasser Bayern", der Umgang mit Pumpketten, Neuerungen zum Thema Kanalnetz, und Themen aus dem Abwasserabgabegesetz.

Ein Höhepunkt des Treffens war auch die Ehrung von Abwassermeister Erwin Prölß von der Kläranlage Grafenwöhr. Er wurde für sein 25-jähriges Engagement als Obmann des Teilnehmerkreises geehrt. Diplom-Ingenieur Füg dankte Prölß für sein enormes Engagement und seine vorbildliche Einsatzbereitschaft.

Dafür gab es die Dankurkunde des DWA-Landesverbandes und eine Figur des heiligen Florian, der seine schützende Hand über das Abwasserpersonal hält. Den Glückwünschen schlossen sich auch Bürgermeister Budnik, und die Kollegen des Geehrten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.