Lehrstunde für Mittelschüler bei der Volksbank
Rund ums Geld

Lokales
Windischeschenbach
30.06.2015
1
0
Fit in Sachen Banken und Geld sind die Schüler der neunten Klasse der Mittelschule seit ihrem Besuch bei der Volksbank. Klassenleiterin Tanja Kippes hatte den Praxisunterricht für das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik organisiert. Bankmitarbeiter Julian Michl erklärte, dass jeder spätestens in einem Jahr beim Antritt einer Lehrstelle ein Girokonto benötige. "Ohne das ist Wirtschaften nicht möglich", betonte Michl, der auch einige Zahlen für die Neuntklässler parat hatte. Die Volksbank sei die größte Genossenschaftsbank in der Oberpfalz. 35 000 Kunden würden in 14 Geschäftsstellen von 210 Mitarbeitern und 13 Auszubildenden betreut.

Beim Thema Kreditkarte spitzten die Schüler die Ohren. Für 50 Euro im Jahr gäbe es die goldene Kreditkarte, die auch einige Zusatzleistungen wie Versicherungen beinhalte. Der einzige Haken: Um eine Kreditkarte zu bekommen, muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Die Schüler brauchen also noch etwas Geduld. Michl erläuterte außerdem den sicheren Umgang mit Online-Banking und SEPA-Überweisungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.