Liebeskummer im Park

Ein Cowboy war am Mittwoch nicht unter den Zuhörern. Dennoch sah Sängerin Renate Liebl von der Band "Hula Hoop" im Park der "Stützelvilla" schnell ein, dass sich Liebeskummer nicht lohnt. Bild: ab
Lokales
Windischeschenbach
02.07.2015
6
0

Die Bäume im Park der Stützelvilla spendeten viel Schatten. Niemand musste am Mittwochabend bei der Serenade schwitzen. Auf der Bühne stand die Band "Hula Hoop", die mit Schlagern aus den 50er und 60er Jahren an vergangene Zeiten erinnerte.

Das Publikum schmunzelte, als Sängerin Renate Liebl lautstark "Ich will 'nen Cowboy als Mann" forderte. Lieder wie "Liebeskummer lohnt sich nicht", "Die Liebe ist ein seltsames Spiel", "Ganz Paris träumt von der Liebe" oder Conny Francis "I love you Baby" ließen die Herzen höher schlagen.

"Einfach toll"

Die Band aus Amberg, die seit fünf Jahren unterwegs ist und ausschließlich live spielt, begeisterte mit einem umfangreichen Schlagerprogramm. "Einfach toll", war immer wieder zu hören, als die altbekannten Songs durch den Park schallten. Die Melodien gingen in die Beine und Hüften, viele Zuhörer wippten mit. Bürgermeister Karlheinz Budnik wünschte den Serenadenbesuchern, auch namens von Touristikreferentin Sandra Henkens, launige Stunden in einer ebenso launigen Sommernacht. Ein Wunsch, der voll und ganz in Erfüllung ging und der sich auch nicht änderte beim allseits bekannten "Heimweh" von Freddy Quinn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.